Polizei bereitet sich auf Demonstration vor: "Pegida NRW" am Sonntag in Duisburg

Polizei bereitet sich auf Demonstration vor : „Pegida NRW“ am Sonntag in Duisburg

Die Organisationen "PEGIDA NRW" und "NRW stellt sich quer" haben für kommenden Sonntag, 17. November, in der Duisburger Innenstadt eine gemeinschaftliche Versammlung angemeldet.

Zusätzlich wurden durch mehrere Organisationen Gegendemonstrationen angezeigt. Dadurch kann es im Umfeld der Kundgebungen und Aufzüge an diesem Tag ab 12 Uhr zu Beeinträchtigungen des Fahrzeug- und Fußgängerverkehrs sowie des öffentlichen Personennahverkehrs kommen. Mit einem lageangepassten Konzept werden Verkehrsteilnehmer rechtzeitig um gesperrte Bereiche geleitet. Gleichwohl muss in der Nähe der Versammlungssorte mit Staus, Wartezeiten und Umleitungen gerechnet werden.

Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels betont: „Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit sind hohe Güter unserer Verfassung. Die Polizei wird diese Grundrechte schützen - das gilt auch für Rechtspopulisten und nicht verbotene rechtsextremistische Gruppierungen. Die persönliche Meinung der Polizeibeamten spielt dabei absolut keine Rolle."

Als zuständige Versammlungsbehörde für die Bestätigung von Versammlungen steht die Polizei in Gesprächen mit den jeweiligen Anmeldern.

Da die Auftaktveranstaltung von „PEGIDA NRW" und „NRW stellt sich quer" auf einem Teilbereich des Bahnhofsvorplatzes (Portsmouthplatz) stattfindet, werden Bahnhofsbesucher gebeten, den Hauptbahnhof möglichst nicht über den Haupteingang zu betreten oder zu verlassen, sondern über den nördlich gelegenen Busbahnhof und die dortige Verknüpfungshalle.

Autofahrern, die aus dem Duisburger Norden kommend über die A 59 in die Innenstadt fahren wollen, wird empfohlen, die Anschlussstelle „Duissern" zu benutzen, da die Abfahrt „Duisburg-Zentrum" ab 14 Uhr gesperrt wird.

Die Polizei wird bemüht sein Beeinträchtigungen des Weihnachtsmarktes zu verhindern. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass sich aufgrund des Einsatzverlaufs vorübergehend Sperrbereiche ausdehnen oder verschieben. Hiervon können Zufahrtsmöglichkeiten zum Weihnachtsmarkt betroffen sein. Die Parkhäuser „Galeria Karstadt Kaufhof" (Heuserstraße) und „Forum" (Lenzmannstraße) sind am Sonntag geschlossen.

Aktuelle Informationen zu möglichen Einschränkungen gibt es auf dem Twitter Kanal der Polizei (@polizei_nrw_du) und im Internet (duisburg.polizei.nrw).

Für Fragen zu Verkehrsregelungen oder Sperrungen ist bei der Polizei am kommenden Sonntag von 10 Uhr bis zum Ende der Versammlungen ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 0203 280-1061 geschaltet.

Mehr von Stadt-Panorama