Hochemmerich um 50 kostenlose Parkplätze ärmer: Parkplatz auf dem Marktplatz

Hochemmerich um 50 kostenlose Parkplätze ärmer : Parkplatz auf dem Marktplatz

Seit einiger Zeit ist die kostenlose Parkfläche auf dem Hochemmericher Markt in einem Streifen vor dem Marktforum um rund 50 Stellplätze reduziert worden. Das sorgt für Ärger bei den Menschen in Rheinhausen.

Die Verwaltung nimmt Stellung.

Auf dem Drittel zwischen Marktforum und Taxi-Spur wurden die Parkflächenkennzeichnungen entfernt - also Parkverbot. Bis heute halten sich nicht alle daran - ob bewusst oder unbewusst. Foto: TV

Die Stadt Duisburg setze damit einen Beschluss der Bezirksvertretung Rheinhausen um, die "konfliktträchtigen Situationen" zwischen Taxi-Verkehr und Parkplatznutzern zu entschärfen und gleichzeitig "mehr Aufenthaltsqualität" für Fußgänger auf dem zentralen Platz zu schaffen. Auch sei die zwischenzeitliche Ausweitung der Parkfläche "nicht rechtskonform" mit dem geltenden Bebauungsplan gewesen. Rund 130.000 Euro habe das Entfernen der alten Parkflächen-Markierungen und das Aufbringen der neuen und Anbringen der Beschilderung gekostet.

Einzelhändler, Gastronomen und auch Kunden sind allerdings nicht sonderlich begeistert von dieser Maßnahme. Die Gewerbetreibenden befürchten weniger Kundschaft, weil die Parkplätze fehlen. Und Kunden sehen sich genötigt kostenpflichtig im Parkhaus des angrenzenden Marktforums zu parken. Viele Parkplatznutzer haben in den ersten Wochen die neue Situation gar nicht registriert, so dass es "Knöllchen" hagelte. Die FDP im Bezirk spricht hier von "Abzocke": "Hier wird einfach ein Drittel der Parkfläche verringert. Großzügiger Weise hat die Stadtverwaltung dafür jetzt aber mehr Politessen im Einsatz, die auch länger kontrollieren. Und klar, der Bürger der immer dort auf einem kostenlosen Parkplatz stand, tappt in die Falle, da er nicht merkt, dass die Markierungen geändert wurden. (...) Also wird einmal mehr der Bürger abgezockt", meint Oliver Alefs, Sprecher der örtlichen FDP. Die West-Liberalen fordern die Rückgängigmachung der Maßnahme.

Solchen Forderungen erteilt die Stadt ganz klar eine Absage. Es werde auch nicht mehr als sonst kontrolliert. Darüber hinaus stehen aus stadtplanerischer Sicht auch genügend Parkplätze für Rheinhausen-Mitte zur Verfügung.

Fakt ist aber, es sind 50 kostenfreie Parkplätze weniger - und das ärgert die Bürger. Außerdem fragt man sich, wie eine zum Teil nach wie vor zugeparkte Asphaltfläche (kl. Foto) für mehr Aufenthaltsqualität sorgen soll? Hierzu gäbe es bereits Überlegungen bei der Stadt, allerdings noch keine konkreten Pläne. Ja, dann...

Mehr von Stadt-Panorama