Neuer Antrieb, neue Horizonte

Neuer Antrieb, neue Horizonte

Im Binnenschifffahrtsmuseum wird am Sonntag die Ausstellung "Neue Horizonte 2016 — Dynamik im Fluss" im Rahmen der 37.

Duisburger Akzente eröffnet. Außerdem gibt es dort die Jungfernfahrt für ein Versuchsboot mit Oloid-Antrieb.

Das erste Modell eines Oloid-Schiffsantriebs von Paul Schatz. Foto: Paul-Schatz.CH

Update: Stadt-Panorama war bei der Ausstellungseröffnung und der Jungfernfahrt dabei; den Bericht lesen Sie hier.

Das Oloid ist ein geometrischer Körper, der vom Schweizer Bildhauer, Erfinder und Maschinenbauer Paul Schatz (1898—1979)) entdeckt wurde. Es ist quasi ein umgestülpter Würfel: Es hat keine Ecken, zwei Kanten, ist ansonsten glatt und besitzt ganz spezielle Eigenschaften. Es kann zur Reinigung von Gewässern, aber auch zum Antrieb von Schiffen dienen. Die Bewegung gleicht der einer Fischschwanzflosse. Sogenannte Oloid-Rührer werden zum Umwälzen und Belüften etwa für die Wasseraufbereitung eingesetzt. In der Aquaristik, in Teichen und der Fischzucht haben Oloide eine positive Wirkung auf die im Wasser lebenden Organismen. Als Schiffsantrieb ist die Technologie weitaus schonender als hochtourige Propellerschrauben. Von Paul Schatz entdeckt und weiterentwickelt in den 1930er Jahren, wurden erste Versuche mit dem Oloid-Antrieb erst 2011 an der TU München unternommen.

Jetzt haben Auszubildende von ThyssenKrupp solch eine Art "Schiffsschraube" gebaut und an einem vom Ruhrorter Schiffbauer Ophardt-Maritim zur Verfügung gestellten kleinen Personenschiff angebracht. Das Boot wird am Sonntag im Rahmen der Ausstellungseröffnung erstmals getestet.

Die Ausstellung "Neue Horizonte", mit dem sich das Museum der deutschen Binnenschifffahrt an den diesjährigen Akzenten zum Thema 300 Jahre Hafen beteiligt, zeigt neben dem Oloid viele weitere erstaunliche Modelle und aufwirbelnde Ideen zu sanften Zukunftstechnologien von Paul Schatz.

Die Ausstellung "Neue Horizonte 2016 — Dynamik im Fluss" wird am Sonntag, 28. Februar, um 11 Uhr eröffnet. Zum Auftakt spielt das an der Ausstelunng beteiligte "Ensemble Neue Horizonte Bern". Tobias Langscheid, der Enkel des Erfinders Paul Schatz, wird ebenfalls anwesend sein und bei der Besichtigung des der Besichtigung die Technik des Oloids erläutern.

Um 15 Uhr folgt dann am Steiger Binnenschifffahrtsmuseum im Eisenbahnhafen die Jungfernfahrt des Bottes mit Oloid-Antrieb.

Um 17 Uhr wird das Ensemble Neue Horizonte Bern unter der Leitung von Urs Peter Schneider im Binnenschifffahrtsmuseum das eigens für die Ausstellung komponierte Programm "Im Fluss" aufführen: Ein etwa 75-minütiges Stück, das sich den Themen Hafen-Wasser-Fluss-Bach-Schiff-Schleuse-Strömung-Handelsumschlag-Schwäne-Rhein-Donau-Moldau und weiteren, direkt oder in Anspielungen, widmet. Auch die Erkenntnisse und Erfindungen von Paul Schatz kommen darin vor.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama