Nach dem Vorverkaufsansturm sind noch Plätze frei im Sommerkino

Nach dem Vorverkaufsansturm : Es sind noch Plätze frei im Sommerkino

Der Ansturm war wieder gewaltig, schon nach zwei Stunden waren zahlreiche Vorstellungen des Sommerkinos ausverkauft oder kurz davor. Trotzdem: Mit der Verlegung der Warteschleife nach hinten zum jeweils gewünschten Film gestaltete sich der Run tatsächlich entspannter als in den Vorjahren. Und: für einige Filme gibt’s noch Karten!

30.000 Karten waren nach dem ersten Vorverkaufstag weg, das sind 60 Prozent der Tickets. Das heißt umgekehrt: Es sind noch für viele Vorstellungen Karten erhältlich – zumal es nach dem ersten „Run“ nicht selten zu Stornierungen kommt und die Tickets dann wieder in den Verkauf gehen.

Karten gibt’s z. B. noch für die vier Zusatzvorstellungen samstags im „Mitternachtskino“, das diesmal mit „Friedhof der Kuscheltiere“ (20.7.), „Wir“ (27.7.), „Heavy Trip“ (10.8.) und „Glass“ (17.8.) schwer auf Horror setzt.

Ein besonderes Highlight sind immer die Gäste im Sommerkino: Mit Sönke Wortmann kommt zu „Der Vorname“ am 14.7. ein guter Bekannter in die Gießhalle. Und am 15.7. stellt Frédéric Chau, bekannt aus „Monsieur Claude“, seinen neuen Film „Made in China“ noch vor dem Bundesstart im Sommerkino. Für die beiden Previews gibt’s ebenso noch Karten wie ab Freitag, 5.7., für „Fisherman’s Friends“, mit dem am 10. Juli das Sommerkino eröffnet wird. Regisseur Chris Foggin stellt dann die Geschichte „vom Kutter in die Charts“ persönlich vor.

Filme und Vorverkauf unter www.stadtwerke-sommerkino.de

Mehr von Stadt-Panorama