: Morgen startet Wintermarkt

: Morgen startet Wintermarkt

Nachdem der Wintermarkt im Jahr 2016 erstmals an den Start ging, wurde im vergangenen Jahr der vegane Wintermarkt daraus, der unter dem prosaischen Titel „Anis und Zauber“ auch bundesweit auf großes Interesse traf.

Und nicht nur Interesse, wie Ralf Meurer, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg, betont, denn der Wintermarkt „Anis und Zauber“ habe den Duisburger Weihnachtsmarkt im bundesweiten Weihnachtsmarkt-Ranking deutlich nach vorne geschoben. „Viele Menschen haben sich extra nach Duisburg aufgemacht, weil es hier einen anderen Weihnachtsmarkt gebe“, bekunden Yvonne Bleidorn, Quartiersbüro Altstadt, und Aaron Stratmann, der zusammen mit dem Team, Initiator und Veranstalter von „Anis und Zauber“ ist.

Dabei sei der veganer Markt keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung zum traditionellen Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr zum 40. Mal stattfindet. Mit dem Motto: „Hinterm Riesenrad geht es weiter“ sei es gelungen, auch „normale“ Weihnachtsmarktbesucher auf den Münzplatz zu locken. Denn die Steinsche Gasse als vielbefahrene Stadtstraße sei sonst klar eine Barriere.

Die Münzstraße und auch der Münzplatz bräuchte deshalb eine eigene Marke, die besonders beworben sein wolle. „Es reicht nicht, ein paar vegane Buden auf der sonstigen Marktfläche zu verteilen“, betonte Yvonne Bleidorn und fügte an: „Das Konzept dieses besonderen Ortes funktioniert bei einer Mischung mit traditionellen Weihnachtsmarktbuden einfach nicht mehr!“

Und das Konzept scheint aufzugehen, denn obwohl vegane Anbieter meist nur an einigen Tagen am jeweiligen Veranstaltungsort verweilen, gab es schon unmittelbar nach Ende des letzten veganen Marktes erste Anfragen, ob man denn wieder kommen könne. So ist man derzeit sogar schon dabei, erste Planungen für „Anis und Zauber“ für das Jahr 2020 anzugehen.

Für 2019 darf sich der Besucher jedenfalls auf eine bunte Mischung von veganen Köstlichkeiten, jede Menge Musik und Unterhaltung, einigen Vorträgen und einiges mehr freuen. Manche Programmpunkte wechseln dabei aber im wöchentlichen Rhythmus, weshalb allen Interessierten einen Blick auf die facebook-Seite oder die Web-Adresse www.veganer-Wintermarkt.de werfen sollten, um zu schauen, was gerade passiert. Auch potenzielle Händler, Künstler und Musiker sollten hier schauen, denn zu manchen Zeiträumen gibt es noch Anbieterplätze zu verteilen.

Start des Marktes ist der morgige Donnerstag, 21. November, 17 Uhr. Bis zum 30. Dezember kann dann jeder schauen, genießen und sich vom Zauber mit oder ohne Anis gefangen nehmen lassen.