Fundtierbetreuung für Ka-Li, Moers, Rheurdt: Katzenquarantäne in der Tierherberge Kamp-Lintfort: Lassen Sie Ihr Tier chippen!

Fundtierbetreuung für Ka-Li, Moers, Rheurdt: Katzenquarantäne in der Tierherberge Kamp-Lintfort : Lassen Sie Ihr Tier chippen!

Kater Gamboll hat aufregende Tage hinter sich. Er und seine Geschwister wurden aus schlechter Haltung sichergestellt. Das schneeweiße Fell war gelb vor Dreck und ihn quälte ein Roll-Lid. In der Katzenquarantäne der Tierherberge Kamp-Lintfort blüht er nun richtig auf.

In der Katzenquarantäne werden nicht nur sichergestellte, sondern auch "gefundene" Tiere untergebracht, für die nicht sofort ein Besitzer ermittelt werden kann. Von den zwei bis vier Katzen, die pro Woche in die Einrichtung am Drehmannshof 2 gebracht werden, sind das die meisten, denn die wenigsten sind gechippt und registriert. "Das überprüfen wir direkt bei der Ankunft", erklärt Beate Mühlenberg, Leiterin der Tierherberge, die vermutet, dass die meisten Besitzer aus Bequemlichkeit darauf verzichten. "Dabei kostet das Chippen beim Tierarzt nur zwischen 25 bis 30 Euro und die Registrierung bei Tasso e.V. ist sogar kostenlos!"

Das große Katzengehege der Tierherberge. Zwei bis fünf Tiere können pro Woche in ein neues Zuhause vermittelt werden. Foto: cb

Da die Tierherberge inzwischen auch für die Fundtierbetreuung von Moers und Rheurdt zuständig ist, musste die Quarantänestation im letzten Jahr vergrößert werden, um dem "Ansturm" nicht gechippter Tiere gerecht zu werden. Für die Neuankömmlinge gibt es dort nun 12 große, komfortable Boxen mit mobilen Ebenen; acht sind zur Zeit belegt. Diese räumliche Abschottung dient dazu, eine Ausbreitung möglicher Krankheiten zu verhindern, ermöglicht es den Tieren aber auch, zur Ruhe zu kommen. Denn viele Katzen sind bei ihrer Ankunft in einem katastrophalen Zustand - und daher einfach nur dankbar, dass sie endlich einen gepolsterten Platz zum Schlafen haben und Futter bekommen. Auffällig viele schlimme Fälle wären im letzten dreiviertel Jahr dabei gewesen, etwa mit Tumor- oder Augenerkrankungen, erzählt Beate Mühlenberg. Der Verdacht läge oft nahe, dass "diese Tiere rausgeschmissen werden, weil die Behandlungen zu kostenintensiv sind."
In der Quarantäne werden die Tiere entfloht und entwurmt. Hat sich nach sechs bis sieben Tagen immer noch kein Besitzer gemeldet, stehen Impfen, Chippen und (in vielen Fällen) die Kastration an. Auch hier appelliert Beate Mühlenberg an die Vernunft von allen Besitzern: "Nicht kastrierte Tiere gehen viel schneller stiften und vermehren sich dann unkontrolliert weiter. Das hat viel Katzenleid zur Folge."

Kater Gamboll ist ein richtiger Schmusetiger. Foto: cb

Hat das Tier alle notwendigen Behandlungen und Untersuchungen gut überstanden und ist gesund, geht es meist in die Vermittlung und der Umzug in das große Katzengehege steht an; nur Katzen, die nicht mehr an den Menschen gewöhnt werden können, ziehen auf den Gnadenhof in Weeze.

In der Regel verlassen die Tiere nach 14 Tagen die Quarantäne. Gamboll darf voraussichtlich nächste Woche zu den anderen Katzen. Sein Roll-Lid (dabei rollen sich der Ober- oder Unterlidrand entweder teilweise oder komplett nach innen, so dass Wimpern und Fell auf der Hornhaut reiben, was für das Tier sehr schmerzhaft ist) wurde korrigiert und der hübsche Siamkater entwickelt sich zum richtigen Schmusetiger. Tiere, die mehr Ruhe und/oder eine längere Zeit eine intensivere medizinische Betreuung brauchen, kommen auf die Krankenstation. Hier befinden sich gerade vier "Patienten" - u.a. Mio, der in einen schweren Autounfall verwickelt war und sich von seiner Operation erholen muss.

Was das alles kostet? Richtig viel! 15.000 Euro für den Umbau der Katzenquarantäne, mehrere tausend Euro im Monat für Operationen - ganz zu schweigen, von den Kosten für die restliche tolle Arbeit, die hier geleistet wird. Die Tierherberge ist daher auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wer helfen will, kann spenden oder Mitglied beim Trägerverein, dem Bund deutscher Tierfreunde, werden.

Tierherberge Kamp-Lintfort
Am Drehmannshof 2
47475 Kamp-Linfort
Tel: 02842 / 9283213
www.tierherberge-kamp-lintfort.de
www.facebook.com/tierherberge

Mehr von Stadt-Panorama