Im Frühjahr 2020 kommen 1. Mieter

Im Frühjahr 2020 kommen 1. Mieter

2017 wurde das neue Geschäfts- und Bürohaus „Mercator One“ im Rahmen eines Wettbewerbs für den Standort auf der Bahnhofsplatte ausgewählt (Stadt-Panorama berichtete).

Vergangenen Mittwoch war es dann soweit. Oberbürgermeister Sören Link und Baudezernent Carsten Tum kamen extra zur Baugrube, um die Baugenehmigung an den Investor Torsten Toeller zu übergeben.

Ein kleiner feierlicher Schritt am Rande des großen Lochs, das zahlreiche Bagger inzwischen schon ausgehoben hatten. Rund 35 Millionen Euro beträgt das Investment, das im Frühjahr 2020 auf sechs Etagen Platz für Büros und Geschäfte bieten wird. Gegenseitig bedankte man sich für die zügige und sachbetonte Abwicklung der bisherigen Planungen, wobei sich alle Beteiligten sicher waren, dass das neue Gebäude, für das der renommierte Architekt Hadi Teherani verantwortlich zeichnet, ein deutlicher Gewinn für Duisburg sein werde. Es verbinde den Bahnhof mit der Innenstadt und böte durch die auskragenden Giebelseite eine Sichtachse zwischen diesen beiden Bezugspunkten.

Neben dem rein baulichen Fortkommen, stehen jetzt auch die ersten Mietverträge an, die im ersten Schritt den Geschäfts- und Gastronomiebereich im Erdgeschoss des neuen Bauwerks betreffen. Hier gäbe es schon konkrete Vorstellungen seitens erster Mieter, betonte Torsten Toeller. In einem weiteren Schritt geht es dann an die Verträge für die späteren Büronutzer. Torsten Toeller: „Solange es keine Baugenehmigung gab, konnten auch keine Verträge gemacht werden.“ Trotzdem glaube er an das Projekt, denn der Bedarf an zeitgemäßem Raum für Büros und Verwaltungen sei in Duisburg groß. Von daher schätze er das Risiko seiner Investition auch überschaubar ein: „Als Investor muss man Optimist sein und alles für machbar halten. Wenn das meiste dann auch klappt, ist alles in Ordnung!“

Bis dahin kann jedoch noch die eine oder andere Überraschung erfolgen. Nach Plan will man ab Sommer diesen Jahres mit dem eigentlich Bau beginnen. Der soll dann im Rohbau im Frühjahr nächsten Jahres fertig gestellt sein, um Anfang 2020 nach erfolgtem Innenausbau die ersten Mieter begrüßen zu können.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama