: Homberger Medaille verliehen

: Homberger Medaille verliehen

Am Sonntag wurde zum sechsten Mal die „Homberger Medaille“ verliehen. Gruppen oder auch Einzelpersonen im Bezirk Homberg/Ruhrort/Baerl werden damit für besondere Verdienste in den Bereichen Kultur, Sport und Soziales ausgezeichnet.

Homberg. Im Ratssaal am Bismarckplatz wurde die Verleihung unter Anwesenheit von Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Paschmann, Bezirksmanager Markus Dorok und Schirmherr Udo Vohl vom Freundeskreis Historisches Homberg sowie weiteren Jurymitgliedern feierlich durchgeführt. Geehrt wurden in diesem Jahr der Arbeitskreis Kinder und Jugend, vertreten durch Petra Schoenenborn, für den Bereich Soziales, die Seglergemeinschaft Lohheider See e.V., vertreten durch den Vorsitzenden Ludger van Holt, für den Bereich Sport und die Freiwillige Feuerwehr Duisburg, Löschzug 530 Homberg, vertreten durch Sven van Loenhout, für den Bereich „Kultur“ (?) - na ja, wohl eher für ihr vielseitiges bürgerschaftliches Engagement und natürlich auch für die Erfüllung ihres originären Auftrags, mit 68 Mitgliedern und einer 24-köpfigen Jugendabteilung.

Der 1995/96 gegründete Arbeitskreis (AK) Kinder und Jugend umfasst heute nahezu alle mit Jugendlichen und Kindern arbeitenden Institutionen angefangen bei Familienzentren und Kindergärten, den Grund- und weiterführenden Schulen, der Bibliothek, dem Kommunalen Integrationszentrum, der Polizei und Freizeiteinrichtungen. Ergänzt wird er von ortsansässigen Beratungsstellen und Sportvereinen. Auch das Jugendamt der Stadt Duisburg und die ortsansässigen Politiker unterstützen die Tätigkeit des AK. Das vielfältige Engagement galt es nun mit der Verleihung der Homberger Medaille zu würdigen.

Die seit rund 40 Jahren bestehende Seglergemeinschaft vom Lohheider See in Baerl wurde insbesondere für das große Engagement im Jugendbereich und auch die Erfolge (Aufstieg in die 2. Segel-Bundesliga mit Perspektive) ausgezeichnet. 560 Mitglieder zählt der Segelverein mittlerweile.

Mehr von Stadt-Panorama