Probebohrungen auf dem Bolzplatz neben der A40-Rheinbrücke in Homberg: Fundament-Sondierungen für Brücken-Neubau

Probebohrungen auf dem Bolzplatz neben der A40-Rheinbrücke in Homberg : Fundament-Sondierungen für Brücken-Neubau

Im Zusammenhang mit dem Ersatzneubau der A40-Rheinbrücke zwischen Duisburg-Neuenkamp und Duisburg-Homberg, finden aktuell Fundamentsondierungen für den Neubau statt.

Nicht nur in, an und auf der maroden A40-Rheinbrücke wird fortlaufend gearbeitet, sondern jetzt auch neben und unter ihr. Auf dem Bolzplatz zwischen Wilhelmallee und Flachsstraße, südlich der Brücke, sieht es aus, als sei der Maulwurf am Werk gewesen. Seit Dienstag finden hier Bohrarbeiten für so genannte Pfahlprobebelastungen statt. Diese Arbeiten dienen der Überprüfung der Tragfähigkeit des Untergrundes für den Neubau der Rheinbrücke und sind damit Teil der Bauvorbereitungen.

Die neue Brücke braucht ein neues Fundament: Aktuell finden Probebohrungen für die Pfahlsetzungen samt Belastungsproben neben der alten Brücke auf Homberger Seite statt. Foto: TV

Während der Arbeiten kann es zu Lärm- und Staubentwicklung im direkten Umfeld des Bolzplatzes kommen. Der Bolzplatz wird für einen Zeitraum von voraussichtlich sechs Monaten nicht nutzbar sein. Nach Abschluss der Arbeiten wird er wieder hergerichtet und steht dann wieder im gewohnten Umfang zur Verfügung.

Nein, hier war nicht der Maulwurf am Werk. Hier wurden Probebohrungen im Erdreich vorgenommen. Foto: TV

Ein Info-Video zum Neubauprojekt findet sich hier: https://www.youtube.com/watch?v=fXCaKPjaxG0

Impression: "Germania" wacht über den Fortgang der Arbeiten an der A40-Rheinbrücke auf Homberger Seite. Foto: TV
Mehr von Stadt-Panorama