Karneval: Für Duisburgs Narren immer!

Karneval : Für Duisburgs Narren immer!

Um den Karneval müssen wir uns in Duisburg keine Sorgen machen, jedenfalls lautet das Motto der Session: „Wenn´s um Geld geht, ist doch klar, für Duisburg´s Narren immer da“. Oder sollte da Ironie im Spiel sein?

Im Karneval? Ab Donnerstag wird auf den Putz gehauen.

Auf der Brache vorm Rathaus, dem geplanten Mercatorviertel an der Gutenbergstraße, wird wieder ein Festzelt aufgebaut. Ab 11.11 Uhr steigt dort am Donnerstag, 28. Februar, die Altweiber-Party. Bis 18 Uhr können hier Möhnen und Jecken in Fahrt kommen. Große Altweiber-Partys starten außerdem in der Glückauf-Halle Homberg und in Walsum auf dem Kometenplatz.

Ab 13 Uhr sind zahlreiche städtische Dienststellen nicht mehr erreichbar. Gegen Abend liegen die angesagten Locations dann am Innenhafen und traditionell im Duisburger Hof, wo die Prinzengarde feiert.

Längst über den Status Geheimtipp hinaus sind die betont handgemachten Veranstaltungen der KG Rot-Gold Laar, die von Altweiber über die Karnevalsparty am Freitag bis zur Prunksitzung am Samstag drei Nachmittage bzw. Abende die Mehrzweckhalle an der Erzstraße 10 hinterm Deich bespielt.

Ein ganz großes Herz für den rheinischen Karneval schlägt wie immer im Süden: in Serm, wo die KG Südstern im Festzelt auf dem „Kasselle-Pitter-Platz“ mit der passenden Adresse Breitenkamp ab 19 Uhr zur Tanzparty bittet. Und wo’s am Freitag um 15.30 Uhr mit dem Kinderkarneval weitergeht und sich am Nelkensamstag ab 19 Uhr das Narrenkarussell dreht.

In Wehofen startet das bunte Treiben am Samstag um 14.11 Uhr am Kultur- und Freizeitzentrum an der Dr.-Hans-Böckler-Straße. Ab 15.11 Uhr geht es dann im Zug durch die alte Zechensiedlung.

„Kunterbunt geht‘s in Hamborn wieder rund”, und zwar am Sonntag um 14.11 Uhr beim niederrheinischen Kinderkarnevalszug auf dem Altmarkt. Zeitgleich setzt sich auch in Serm der Zug in Bewegung.

Der große Rosenmontagszug in Duisburg startet am 4. März um 13.11 Uhr. Anderthalb Kilometer ist er lang, rund vier Kilometer lang ist die Strecke von Neudorf über Bismarck-, Ost- und Klöcknerstraße Richtung Hauptbahnhof, zum Opernplatz vorm Stadttheater vorbei und weiter in Richtung Rathaus und von dort aus in den Innenhafen. Am Rosenmontag sind übrigens sämtliche städtische Dienststellen geschlossen.

Der Hoppeditz wird am Dienstag um 19 Uhr im Marxloher Hotel Montan beerdigt.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama