Flusskreuzer mit Tanker kollidiert

Flusskreuzer mit Tanker kollidiert

Ein Flusskreuzfahrtschiff ist heute Vormittag im Hafen mit einem Tanker kollidiert und auf Grund gelaufen. Personen kamen nicht zu Schaden, aber es ist Treibstoff ausgelaufen.

Ruhrort/Homberg. Nach Informationen der Polizei war das Flusskreuzfahrtschiff „River Navigator“ zur Überholung im Ruhrorter Hafen. Im Hafenkanal unternahm das Schiff dann eine Testfahrt, um die Motoren zu kontrollieren. Dabei sei ein Ruder ausgefallen. Infolgedessen kollidierte das manövrierunfähige Schiff mit einem im Hafenkanal liegenden Tankmotorschiff, wurde dann von der Rheinströmung erfasst und lief am gegenüberliegenden Homberger Ufer unterhalb der historischen Hubbrücke auf.

Durch die Kollision mit dem Tanker erhielt die „River Navigator“ einen etwa zwei Meter langen Riss im Bug, durch den zeitweise ein „armdicker Strahl“ Treibstoff austrat, wie ein Mitarbeiter des Wasser-Schifffahrtsamtes beschrieb. Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen sowie einem Feuerlöschboot vor Ort; der Kraftstoffaustritt konnte gestoppt werden.

Das Flusskreuzfahrtschiff soll im Laufe des Tages mit Hilfe eines zweiten Schiffes seitwärts wieder in den Hafen geschleppt werden. Dann wird ein Havariekommissar weitere Untersuchungen zur Ursache der Kollision vornehmen; etwa, ob es sich tatsächlich um den unvorhersehbaren Ausfall eines Ruders oder um menschliches Versagen gehandelt hat.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama