Feine Weine und junge Winzer

34. Duisburger Weinfest : Königliches Vergnügen auf der Kö

Morgen eröffnen die Deutsche Weinprinzessin Inga Storck und die Naheweinkönigin Angelina Vogt das 34. Duisburger Weinfest.

Schmückendes Herrenbeiwerk um 13 Uhr auf der großen „Jazz-aufm-Plazz“-Bühne auf dem König-Heinrich-Platz sind Bürgermeister Manfred Osenger und Duisburg-Kontor-Geschäftsführer Uwe Kluge.

Das eigentliche Weinfest spielt sich dann aber bis einschließlich Sonntag, 4. August, wieder unter den Bäumen an den Weinständen und Biertischgarnituren auf König- und Kuhstraße ab. 50 Winzer nehmen teil, die neun der 13 deutschen Weinanbaugebiete vertreten: Ahr, Baden, Franken, Mosel, Nahe, Pfalz, Rheingau, Rheinhessen und Württemberg. Für die Grundlage sorgen Gastronomiestände mit Fisch, Burgunderbraten, Käse und vielem mehr.

Auch auf dem König-Heinrich-Platz wird aber noch was los sein: Am Donnerstagabend ab 19.30 Uhr gibt’s zum letzten Mal in diesem Jahr (wegen des Haniel-Klassik-Open-Airs am 6. September) „Jazz aufm Plazz“ mit Zydeco Annie Swamp Cats und Musik aus den Sümpfen Louisianas, und im Rahmen des Weinfestes präsentieren sich hier ab Freitag drei Nachwuchswinzer und die Duisburger Rebensaftsenkrechtstarter „kalt.weiss.trocken“, die wenigstens hier wieder Lärm machen dürfen – am Freitag und Samstagabend beschallt ein DJ das junge Weindorf, selbstverständlich nur bis 22 Uhr ...

Veranstalter Duisburg-Kontor rechnet mit 100.000 Besuchern und kann sich jedenfalls auf zahlreiche Stammkunden verlassen, die sich persönlich durch die Winzer ihres Vertrauens beraten lassen und dann wieder ihre Keller füllen. Kontorchef Uwe Kluge hat auch den besten Tipp zur richtigen Lagerung parat: „Wein soll man trinken, nicht lagern.“ Es wird wieder gemütlich in der alkoholverbotsfreien Fußgängerzone ...

Mehr von Stadt-Panorama