: E-Mobilität in allen Facetten

: E-Mobilität in allen Facetten

Schon mal E-Scooter gefahren? Einen Elektro-Jaguar bestaunt oder gesehen, wie eine Drohne die Pakete bringt?

Wer bislang bestenfalls Erfahrungen mit einem E-Bike hat, sollte sich den Termin am morgigen 23. Mai in der Zeit von 10 bis 20 Uhr auf jeden Fall freihalten, um beim 1. Forum Mobilität der Universität Duisburg-Essen am König-Heinrich-Platz dabei zu sein.

Während draußen etwa 15 Aussteller Mobilität zum Anfassen präsentieren, gibt es im CityPalais eine geschlossene Veranstaltung, zu der sich bereits 300 Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik angesagt haben, um über Mobilität in neuen Dimensionen zu diskutieren. Neben NRW-Wirtschaftsminister Professor Dr. Andreas Pinkwart kommen mehr als 80 Referenten, darunter Zukunftsforscher und der Chief Strategy Officer von Siemens, auf Einladung von Professorin Dr. Heike Proff, Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Internationales Automobilmanagement, zusammen.

Diskutiert wird unter anderem, wie sich Automobilhersteller künftig aufstellen und welche digitalen Dienstleistungen und IT-Infrastrukturen gebraucht werden. Weitere Themen reichen von vernetzten Fahrzeugen und alternativen Antrieben über elektrische Ladeeinrichtungen bis hin zu Flugtaxis und Hyperloops.

Vor dem CityPalais wird sich jedoch jedermann anschauen können, was es auf dem Sektor der E-Mobilität so gibt und welche Fortschritte in den vergangenen Jahren erreicht worden sind. Doch nicht nur anschauen ist angesagt. Vielmehr wird extra eine rund 100 Meter lange Strecke eingerichtet, auf der probiert werden kann: E-Roller, E-Scooter, E-Bikes können hier einfach mal getestet werden.

Ein Profi an der Drohne demonstriert außerdem, wie Pakete in der Zukunft zu uns nach Hause geliefert werden.

Mehr von Stadt-Panorama