: Duisburg ist jetzt echt

: Duisburg ist jetzt echt

Es soll der Auftakt zu einer neuen selbstbewussten Duisburg-Kampagne sein, die zukünftig auch überregional gestartet wird: Oberbürgermeister Sören Link präsentierte gemeinsam mit dem Beigeordneten Thomas Krützberg und den Stadtmarketingexperten von Duisburg Kontor die neue Wort-Bild-Marke, die Duisburg ab sofort bei all ihren Auftritten repräsentativ begleiten wird.

„Wir haben gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern ein Leitbild für Duisburg entwickelt. Bei diesem Leitbild allein sollte es nicht bleiben“, erklärt Oberbürgermeister Sören Link. „Für die positive Darstellung unserer Stadt brauchen wir eine Marke, die möglichst alle Bereiche unserer Stadt umfasst. Diese Aufgabe haben wir an die Stadtmarketing-Experten von Duisburg Kontor übergeben. Mit der neuen Marke ‚Duisburg ist echt‘ gehen wir den nächsten wichtigen Schritt.“

Eine Wort-Bild-Marke für Duisburg entwickeln, mit der sich nicht nur das Stadtmarketing identifizieren kann, sondern gleichermaßen die ortsansässigen Unternehmen, die Verwaltung und möglichst auch der einzelne Bürger – so lautete die Aufgabe. Was laut ’duisburg Kontor aber Marktforschungsinstitute der Stadt immer wieder bescheinigen und was sich auch im Leitbild wiederfinde: Echtheit und Authentizität! Uwe Kluge, Geschäftsführer von Duisburg Kontor: „Wir dürfen nicht versuchen, so zu sein wie andere Städte. Unser Ansatz ist ehrlich. Wir zeigen Duisburg, wie es ist: Echt, authentisch und überraschend!“

Gemeinsam mit einem Beirat aus Fachleuten der Duisburger Stadtgesellschaft hat Duisburg Kontor die neue Wort-Bild-Marke erarbeitet, die von den Duisburger Agenturen Cantaloop und Durian PR entwickelt wurde.

Als wichtigste Multiplikatoren für das Image der Stadt stehen die Duisburger an erster Stelle. Deshalb finden zunächst alle Maßnahmen in Duisburg statt. Das erste Motiv wurde in Fassadengröße am Kuhtor angebracht. Noch bildgewaltiger geht es dann ab Dezember auf der Düsseldorfer Straße zu: Motive der Startkampagne werden dort auf die Fassade der ehemaligen Zentralbibliothek projiziert. Weiter geplant ist eine Beilage in allen Zeitungen der Stadt, mit der die Bürger über ‚Duisburg ist echt‘ informiert werden. Ab Frühjahr nächsten Jahres ist dann der nächste große Schritt geplant. Darauf freut sich Kai U. Homann, bei Duisburg Kontor zuständig für Stadtmarketing und Tourismus, schon ganz besonders: „In Zusammenarbeit mit allen Playern der Stadt werden wir uns im kommenden Jahr mit ‚Duisburg ist echt‘ an die nationalen Medien und Meinungsmultiplikatoren wenden. Dabei ist es unser Ziel, das Image von Duisburg nachhaltig zu verbessern!“

Mehr von Stadt-Panorama