Sperrung der A42-Autobahnauffahrt Duisburg-Baerl in Richtung Dortmund: Drei Monate Brücken-Wartung

Sperrung der A42-Autobahnauffahrt Duisburg-Baerl in Richtung Dortmund : Drei Monate Brücken-Wartung

Die A42-Autobahnauffahrt Duisburg-Baerl in Fahrtrichtung Dortmund ist ab sofort für rund drei Monate gesperrt.

Der Grund: Bis Anfang Juli 2019 werden Wartungen an der A42-Brücke und Prüfungen an den Tragseilen stattfinden.

Dazu Straßen.NRW: "Die Rheinbrücke Beeckerwerth stellt eine wichtige Verbindung zwischen dem Ruhrgebiet und den niederrheinischen und niederländischen Industrie- und Erholungsgebieten dar. Auf der Fahrtrichtung Kamp-Lintfort wurden der Fahrbahnbelag und die Übergänge an den Brückenenden bereits im Jahre 2017 saniert. Die Arbeiten für die Fahrtrichtung Dortmund waren für 2018 geplant, sie mussten jedoch kurzfristig wegen der Schäden an anderen Brücken gestoppt werden. Jetzt werden die Arbeiten innerhalb von drei Monaten nachgeholt. Es handelt sich hierbei nicht um Reparaturen, sondern um Instandhaltungen die an einem solchen Bauwerk turnusmäßig erforderlich werden. Außerdem erfolgen in diesem Zeitraum die im Rhythmus von 6 Jahren erforderlichen Prüfungen an den Brückenseilen."

Für den linksrheinischen Pendler bedeutet die Auffahrtssperrung, sich alternativ bis zur Friedrich-Ebert-Brücke zwischen Homberg und Ruhrort durchzuschlagen, um dann in Beeck gegebenenfalls auf die A42 Richtung Dortmund aufzufahren. Eine weitere Alternative wäre zur A42-Auffahrt Moers-Nord zu fahren, um so über die A42 auf die rechte Rheinseite und damit ins Ruhrgebiet zu gelangen.

Die Sperrung der Auffahrt betrifft auch den ÖPNV. Busse der DVG-Linie 909 müssen ebenfalls Umwege fahren. Infos bei der DVG-Telefonhotline unter der Rufnummer 0203-6044555.

Die Auffahrt zur A42 an der Anschlussstelle Duisburg-Baerl in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort ist von der Sperrung nicht betroffen.

Mehr von Stadt-Panorama