„Die Proben laufen auf Hochtouren“

„Die Proben laufen auf Hochtouren“

Mit einem großen Jubiläumskonzert feiert das Niederrheinische Kammerorchester Moers (NKM) am Samstag, 23. September, um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Rheinkamp in Moers sein 50-jähriges Jubiläum.

Die Sparkasse am Niederrhein und ihre Kulturstiftung fördern das Orchester und seine Konzerte bereits seit vielen Jahren und war daher auch Gastgeber der Pressekonferenz zur Vorstellung des Programms zum Jubiläumskonzert. "Ich freue mich über die jahrzehntelange Verbundenheit mit dem Niederrheinischen Kammerorchester", so Giovanni Malaponti, Vorstandsvorsitzender, zur Begrüßung.

Noch bevor es eine städtische Musikschule gab, trafen sich einige Streicher regelmäßig zu Proben und bereiteten öffentliche Konzerte vor. "Offizielle Gründungstag ist der 28. Oktober 1967", erzählt Birgit Grupp, Vorsitzende des NKM, die das Jubiläumsprogramm gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Bettina Dreier vorstellte. Im Laufe der Jahre fand personell ein ständiger Wechsel statt, alte Mitglieder hörten auf, junge kamen hinzu. Mittlerweile zählt das Orchester 35 Streicher. "Das jüngste Mitglied ist 13 Jahre alt, das älteste 81. Das zeigt, dass die Musik Menschen aller Generationen zusammen führt", so Birgit Grupp. "Wir freuen uns immer, wenn auch neue Mitglieder dazu kommen." Das NKM lädt interessierte Streicher ein, an den Proben des Orchesters teilzunehmen. Diese finden immer donnerstags um 19.30 Uhr im Martinstift statt.

Anlässlich des 50. Jahrestag ist eine gedruckte Chronik druckfrisch erschienen. Darin erfährt man viel zur Geschichte des Orchesters. Einige Höhepunkte: Die vom Publikum gefeierte Aufführung der Carmina Burana bei der 700-Jahr-Feier der Stadt sowie die Konzertreisen nach Rom und Israel sowie ein Auftritt in der Berliner Philharmonie.

Das Programm des Jubiläumskonzertes bietet mit dem populären 2. Klavierkonzert von Rachmaninow und der eindringlichen, fast hymnisch schließenden 2. Sinfonie von Sibelius gleich zwei Meilensteine des spätromantischen Repertoires an, die fast zeitgleich entstanden. "Die Werke markieren für beide Komponisten den jeweils künstlerischen Durchbruch", erläutert Bettina Dreier. Das Festkonzert wird mit einem weiteren Highlight, der feierlichen sinfonischen Dichtung "Finlandia (Sibelius) eröffnet. "Verstärkung bekommen wir von rund 20 Bläsern", sagt Birgit Grupp. Als Solistin konnte das NKM unter der Leitung von Dirigent Michael Preiser erneut die Pianistin Hanna Shybayeva gewinnen. Die 1979 geborene Weißrussin hatte bereits beim Sinfoniekonzert im Frühjahr 2016 das Moerser Publikum beeindruckt. "Die Proben laufen auf Hochtouren und auch jetzt gilt, was schon bei der Gründung im Jahr 1967 galt: 'Wir wollen gerne spielen!'", so Birgit Grupp.

Karten für das Jubiläumskonzert gibt es für 14 Euro in der Moerser Musikschule und bei Moers Marketing an der Kirchstraße 27 sowie an der Abendkasse im Kulturzentrum Rheinkamp. Jugendliche haben wie immer freien Eintritt.

https://www.youtube.com/watch?v=Vo0e3WJOZIU

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama