Da geht noch was!

Auch am heutigen Montag hat das Ruhrorter Hafenfest viel zu bieten: Konzerte, Kirmes, Kaffee und Kuchen. Und auch am vierten Tag gilt: Nicht Regenschirme muss man mitnehmen, sondern Sonnenschirme!

Nicht nur Danny Haidts Samtkehle umschmeichelt gerade das Publikum beim Seniorennachmittag vor der Schifferbörse, sondern auch strahlender Sonnenschein bei 27 Grad Celsius und wenig Wind. Schattenplätze sind begehrt ...

Auf der Haniel-Bühne, dem Flaggschiff unterm südlichen Ruhrorter Brückenturm (viel Schatten!) hat gerade „Black & White“, eine Schülerband der Aletta-Haniel-Gesamtschule, schon ziemlich beachtlich losgelegt; im Laufe des Nachmittags werden dort noch Tanzgruppen, Musical-AGs, ein Blasorchester und weitere starke Schülerbands auftreten.

Auf der Mühlenweide dreht sich noch bis 21 Uhr die Hafenkirmes mit Montagsangebot: einmal zahlen, zweimal fahren!

Den Abschluss des Bühnenprogramms machen um 19 Uhr The Sonny Boys – nicht ganz: Frontman und Tante-Olga-Neffe Heinz Robert Martin hatte einen Schlaganfall. Er ist auf dem Wege der Besserung und wird auch heute Abend zum Konzert erwartet, kann aber noch nicht auftreten. Stattdessen haben sich die übrigen Sonny Boys Gastmusiker dazugeholt: Nicole Baatz als Rock-Röhre im Tina-Turner-Format, Horst Gerhardt mit einer rauhen Stimme wie Joe Cocker, außerdem eine Background-Sängerin und einen weiteren Gitarristen. So dürfte der Abschluss noch einmal ein Höhepunkt des 23. Ruhrorter Hafenfestes werden.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama