Cubus-Kunsthalle: Ausstellung zu Leonardo da Vincis 500. Todestag

Mitmachausstellung zu Leonardo da Vincis 500. Todestag : Cubus spielt Universalgenie

... und jeder kann mitmachen: In der Ausstellung der Cubus-Kunsthalle zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci gibt’s, vom Flaschenzug bis zur Steinschleuder, lauter Modelle zum Anfassen!

Die Mona Lisa kennt jeder. Sie ist natürlich auch zu sehen – wir nehmen mal an: als Reproduktion –, sehr schön postiert mit Sicherheitsabstandskordel und Spotlight in einer Seitenkapelle, und dutzendfach an den Wänden in ziemlich erstaunlichen Variationen Duisburger Schüler. Bei der bildenden Kunst ist soweit also alles im Lack, aber Deutschland braucht MINT, weshalb das Renaissancegenie hier vor allem als, Verzeihung, MasterMINT seiner Zeit gefeiert wird. Studenten der FH Bielefeld haben Modelle nach den Skizzen Leonardo da Vincis gebaut, mit Kurbeln dran zum Ausprobieren. Zum Beispiel die Wagenkonstruktionen: Da wird spieluhrmäßig die Schlachttrommel gerührt oder die Entfernung gemessen, indem alle 40 Meter ein Kieselstein in eine Schublade fällt. Kugellager: auch da Vinci, Flaschenzug ebenfalls (zum Sich-Selbst-Hochziehen!), und der Dreh-Ratsch-Antrieb macht richtig Krach. Und läuft und läuft und läuft – die Holzmodelle sind solide und zum Zupacken gedacht. Nur die Flugmodelle sollten schön unter der Decke bleiben; sie schlagen aber sinnfällig die Brücke zum 40 Jahre jüngeren Duisburger Weltvermesser und Globuserfinder Gerhard Mercator.

Eine solche Schau mit vielen Aktionen und Mitmach-Ateliers kostet, weshalb ein Eintrittspreis ( Erwachsene 5, mit Ermäßigung 4, Kinder von drei bis zehn 3 Euro) unvermeidlich ist.

Mehr von Stadt-Panorama