BSV 1856 Walsum: Schützen in Walsum mit neuem Präsidenten

Bernd Ensink nach 24 Jahren nicht mehr Präsident des Vereins: Lantermann übernimmt für Ensink

Die Schützinnen und Schützen des BSV 1856 Walsum kamen Anfang März zur alljährlichen Generalversammlung zusammen. Neben den Jahresberichten 2018 und den Haushaltsplänen für das kommende Jahr, standen auch einige Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.

Seit 1995 ist Bernhard Ensink 1. Vorsitzender des BSV 1856 Walsum und seit über 30 Jahren ist er im Vorstand tätig. Nachdem er sich vor vier Jahren mangels Alternativen erneut aufstellen ließ, war jetzt endgültig Schluss. Er möchte den Weg für eine Nachfolge freimachen und sich in Zukunft als junger Großvater vermehrt um die Familie kümmern können. Nach einer emotionalen Ansprache erntete er im Gremium minutenlangen Applaus und stehende Ovationen für seine großen Verdienste für den Verein. Er appellierte an alle Mitglieder sich gegenseitig zu unterstützen, junge Leute zu motivieren Verantwortung zu übernehmen und sich das Leben nicht gegenseitig schwer zu machen um die Zukunft des Schützenwesens in Alt-Walsum gemeinsam sicherzustellen.

Der bisher zweite Vorsitzende Hubert Lantermann wurde von der Versammlung vorgeschlagen und mit beinahe einstimmigen Ergebnis zum neuen Präsidenten des Vereins gewählt. Der 54-jährige hat in den vergangenen Jahren die Tätigkeiten ohnehin schon vermehrt übernommen und sich daher entschlossen für das erste Amt im Verein zu kandidieren. Als Übergangslösung für ein Jahr steht Bernd Ensink als 2. Vorsitzender zur Verfügung. Dirk Müller wurde in seinem Amt bestätigt und als 1. Kassierer wiedergewählt. Dr. Rainer Bachran wurde ebenfalls wiedergewählt, er hat sich erneut für die Wahl zum 1. Schriftführer aufstellen lassen und ist für weitere zwei Jahre im Amt. Christian Scholten und Dominik Krott werden dem Vorstand für die kommenden zwei Jahre beisitzen und Otto Felix Steffan wurde zum Kassenprüfer gewählt. Martin Herrmann ist Oberst, Christian Scholten übernimmt seinen Posten als Hauptmann und Michael Sommer ist neuer Adjutant im Verein.

Peter Abels ist als Schießwart zurückgetreten und macht den Weg frei für Martin Herrmann. Für seinen unermüdlichen Einsatz und seine bleibenden Verdienste ist der Verein Peter Abels zu großem Dank verpflichtet. Er ließ es sich aber natürlich nicht nehmen den Schießbericht 2018 zu verlesen und gemeinsam mit König Sebastian Möck die Vereinsmeister aller Schützenklassen zu ehren. Nach dem offiziellen Teil haben die Mitglieder den Abend gemeinsam ausklingen lassen. Weitere Informationen unter: www.bsv-1856-walsum.de

(stepe)
Mehr von Stadt-Panorama