Am Sonntag läuft der Dortmund-Tatort aus Duisburg

Am Sonntag läuft der Dortmund-Tatort aus Duisburg

Am Sonntag läuft um 20.15 Uhr ein neuer Ruhrgebietstatort: "Zorn" ist aus der Reihe Tatort Dortmund, könnte aber überall im Revier spielen und wurde zu weiten Teilen in Duisburg gedreht.

Großer Presseandrang im März letzten Jahres im Landschaftspark Nord: Alle wollten den "neuen Vierten" im Dortmund-Team sehen — und erstmals seit langer Zeit wurde mal wieder für einen Tatort in Duisburg gedreht.

Jan Pawlak, gespielt von Rick Okon, ist der Neue im Dortmunder Ermittler-Team. Zusammen mit Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel) muss er in "Zorn" den Mord an dem ehemaligen Bergmann Andreas Sobitsch aufklären. Der hatte sich bis zuletzt für die Interessen der Bergleute eingesetzt. Auf dem Gelände ihrer Zeche öffnet bald ein Freizeitpark. Neue Jobs für die Kumpel sind rar, und viele fühlen sich als Verlierer des Strukturwandels im Ruhrgebiet. Aber es gibt auch Hinweise auf Verbindungen zu extremistischen Kreisen.

Für das Zechen-/Freizeitparkgelände wurde im Landschaftspark Nord gedreht, hier an der Emscherpromenade lag auch die Tatort-Leiche. Ob man's wiedererkennt? Hinsehen am Sonntag, 20. Januar, um 20.15 Uhr in der ARD.

Hier finden Sie den Bericht von den Dreharbeiten im Landschaftspark Nord.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama