Stadt-Panorama verlost Karten: Akzente in der Liebfrauenkirche

Stadt-Panorama verlost Karten : Akzente in der Liebfrauenkirche

Neben dem Theater ist die Kulturkirche Liebfrauen zentraler Spielort der 39. Duisburger Akzente. Mit Puppenspiel und Tanz nimmt das Festival die Welt im Krieg in den Blick.

"Nie wieder Krieg?" ist, 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs, das Motto, wobei das Fragezeichen auf dem Plakat mit roten Linien zur Bombe wird. Sprengstoff allenthalben; weltweit wird die Frage gerade wieder entschieden mit Nein beantwortet.

Gleich dreimal gehen die Akzente in der Liebfrauenkirche mit Puppentheater der Frage nach, wie Krieg heute aussieht und wo er sich versteckt. Ariel Doron stellt in "Plastic Heroes" ausschließlich mit industriell gefertigtem Spielzeug die medial produzierten Kriegsbilder nach und bloß (9. März, 19.30 Uhr). Neville Tranters Stuffed Puppet Theatre ist gleich zweimal da: In "Babylon" (10. März) geht's ums letzte Boot zur Flucht ins gelobte Land, in "Punch & Judy in Afghanistan" (11. März) trifft ein Puppenspieler quasi auf "Kasperle bin Laden".

"Hibakushi Dreaming" (7. März) bringt Tom Liwa mit Butoh-Tänzer Harald Schulte zusammen. Liwa singt Songs, die auf Texten von Hiroshima-Überlebenden basieren. "Die Hoffnung ist ein gutes Frühstück, aber ein schlechtes Abendbrot", stellt Maxim Bilitzas Tanzperformance fest (8. März). Inspiriert von Gemälden Francis Bacons begibt sich ein Ensemble auf die Suche nach dem Code der Bösartigkeit.

Stadt-Panorama verlost zweimal zwei Karten für je eine der genannten Akzente-Veranstaltungen in der Liebfrauenkirche: Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff "Liebfrauenkirche", Namen und Datum der Vorstellung, die Sie besuchen möchten, und Ihrem vollständigen Namen bis Montag, 26. Februar, 12 Uhr, an thomas.warnecke@stadt-panorama.de — das Los entscheidet, die Gewinner werden benachrichtigt.

Mehr zu den 39. Duisburger Akzenten lesen Sie hier: Bin Laden - die Mörderpuppe

Mehr zum Akzente-Theatertreffen lesen Sie hier: Ganz große Kriegsspiele

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama