Tag der offenen Tür: 3000 Besucher im Chempark Uerdingen

Tag der offenen Tür : 3000 Besucher im Chempark Uerdingen

Schauen, staunen, mitmachen — Am Tag der offenen Tür des Verbandes der Chemie (VCI) im Chempark Krefeld-Uerdingen bekamen die rund 3.000 Besucher einen Einblick in die Arbeit mehrerer Chempark-Partner am Standort.

Das Aktionsareal neben der Kirche St. Matthias lockte mit interaktiven Ausstellungen, Experimentierstationen und einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm. Begehrt waren auch die zahlreichen Rundfahrten und Betriebsbesichtigungen, bei denen die Besucher hinter die Kulissen des Chemieparks blicken konnten. Unter den interessierten Besuchern waren auch Covestro-Finanzvorstand Thomas Toepfer und Chempark-Leiter Lars Friedrich, die bei einem Rundgang die Angebote der Unternehmen besichtigten.

Auf 30 Meter Höhe hatten Dr. Thomas Toepfer (Finanzvorstand Covestro) und Lars Friedrich (Chempark-Leiter) einen guten Ausblick über das Veranstaltungsareal. Foto: Currenta

Auf der Bühne lockten Experimentalvorträge der Physikanten und Live-Musik die Besucher auf das Veranstaltungsareal am Chempark Krefeld-Uerdingen. Begehrt waren auch Autogramme von Eishockeystar James Bettauer von den Krefelder Pinguinen im Covestro-Dome.

In sechs verschiedenen Großzelten konnten die Besucher mehr über die einzelnen Unternehmen im Chempark erfahren. Foto: Currenta

Auch die verschiedenen Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Chempark standen in diesem Jahr besonders im Fokus. Eine eigene Ausbildungsfläche widmete sich den Berufschancen bei den verschiedenen Chempark-Unternehmen.

Chempark-Leiter Lars Friedrich zog am Ende des Tages eine positive Bilanz: "Ich freue mich sehr, dass so viele Bürgerinnen und Bürger der Einladung gefolgt sind, um uns als Nachbarn noch besser kennenzulernen. Denn gute Nachbarschaft liegt uns und den Unternehmen am Standort am Herzen."

Insgesamt kamen rund 330.000 Besucher zu dem bundesweiten Aktionstag des VCI, an dem sich deutschlandweit rund 200 Chemie- und Pharmaunternehmen und Hochschulen beteiligten. Auf dem Gelände rund um die Kaiser-Wilhelm Allee am Chempark Leverkusen präsentierten sich unter dem Motto "Chemie live erleben" unter anderem Bayer, Covestro, Currenta und Lanxess und boten zusätzlich Führungen durch ihre Betriebe an.

Automobile und Transport, Elektronik, Bauen, Mode, Gesundheit und Kosmetik, Sport und Freizeit — all diese Themen begegnen jedem im Alltag und haben etwas gemeinsam. Was das ist, stellte Covestro auf der rund 150 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in Krefeld-Uerdingen vor.

Der Chempark-Manager und -Betreiber lud im Currenta-Dome ein, sechs interessante Bereiche des Unternehmens in Augmented Reality zu entdecken. In den 3D-Animationen konnten sich Besucher zum Beispiel den Chempark aus der Vogelperspektive ansehen, ein Werkfeuerwehrfahrzeug beim Einsatz beobachten oder in das Innere der Turmbiologie in Leverkusen- Bürrig schauen.

Lanxess gewährte seltene Einblicke hinter die Kulissen und lud die Besucher zur Besichtigung der Betriebe ein. Auf dem Veranstaltungsareal präsentierte sich der Spezialchemie-Konzern zudem mit einem Stand zum Thema Ausbildung.

Der Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI) steht für über 90 Prozent der deutschen Chemieunternehmen und deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne. Seit dem Jahr 1877 tritt der Verband für eine Verbesserung der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Branche sowie einen konstruktiven Dialog mit der Öffentlichkeit ein. Die chemische und pharmazeutische Industrie beschäftigt rund 453.000 Mitarbeiter in Deutschland. Der VCI-Tag wird seit 1990 als "Tag der offenen Tür" regelmäßig angeboten — dieses Jahr zum neunten Mal. Insgesamt besuchten rund 3,2 Millionen Menschen die VCI-Tage, davon rund 300.000 beim letzten Mal 2014.

Mehr von Stadt-Panorama