1. Niederrhein
  2. Duisburg

: 113.160 Euro für Soziales

: 113.160 Euro für Soziales

Die Vinci-Stiftung fördert neun soziale Einrichtungen in den Bezirken Meiderich/Beeck und Homberg/Ruhrort/Baerl mit insgesamt 113.160 Euro. Oberbürgermeister Sören Link erhielt im Beisein der Projektträger und -paten den symbolischen Fördermittel-Scheck von Nathalie Vogt, Geschäftsführerin der Vinci-Stiftung.

Mit dem Programm „Solidarische Stadt“ unterstützt die Vinci-Stiftung kleinere Vereine in sozial benachteiligten Stadtvierteln. Dieses Programm wird durch Projektausschreibungen mit Unterstützung der ausgewählten Städte durchgeführt.Die Stiftung engagiert sich sowohl finanziell als auch menschlich durch die Mobilisierung von Mitarbeiternals Paten. „Durch die Spenden können Maßnahmen finanziert und weiterentwickelt werden“, erklärt Nathalie Vogt.

„Die Patenschaften für die neun Projekte zeigen einmal mehr, welche große Bedeutung die Verbindung von professioneller sozialer Arbeit mit ehrenamtlichem Engagement in unserer Region hat“, so Oberbürgermeister Link.

Bei einem Empfang im Rathaus wurden die ausgewählten sozialen Projekte vorgestellt. Diese werden sowohl finanziell als auch von Mitarbeitern der Vinci-Unternehmen in Form von Projektpatenschaften unterstützt. Gefördert werden Grafschafter Diakonie – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers, Arbeitskreis Kinder und Jugend Homberg /Ruhrort/Baerl, Awo Ortsverein Homberg, DRK Nordrhein, livingroom – help youth grow, Kulturbunker Bruckhausen, Jungs e.V., Pro Hagenshof und Frauenwürde Duisburg, Beratungsstelle Haus im Hof.

Die Vinci-Stiftung fördert bundesweit Projekte, die sich der Aus- und Weiterbildung sowie der Wiedereingliederung sozialer Randgruppen widmen. Sie gehört zu einem der weltweit führenden Konzerne für Bau und Infrastrukturkonzessionen, der Vinci-Gruppe mit Sitz in Frankreich, und unterstützt das bürgerliche Engagement der Konzernmitarbeiter, die sich als Paten aktiv in das von ihnen betreute Projekt einbringen.