: 10 Festnahmen in Duisburg

: 10 Festnahmen in Duisburg

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 1.30 Uhr, observierten Zivilkräfte der Polizei einen verdächtigen Fiat Ducato, der auf die Raststätte „Allenstein“ in Gelsenkirchen an der Autobahn A 2 fuhr.

Mehrere Verdächtige begaben sich offensichtlich zielgerichtet zu einem Lkw, öffneten die Plane und verluden Ware aus dem Lkw in den Fiat. Der angegangene Lkw hatte Zinn (in noch unbekannter Menge) geladen. An der Entladetätigkeit waren weitere Verdächtige beteiligt.

Die mutmaßlichen Täter verließen mit dem Fiat Ducato und zwei BMW-Fahrzeugen den Parkplatz und fuhren über die A 2. An der Anschlussstelle Baerl der A 42 stoppten Polizisten den Fiat und nahmen den Fahrer fest. Ein BMW mit zwei Insassen versuchte, sich dort der Kontrolle zu entziehen. Der Wagen fuhr bis zur Ottostraße, dort flüchteten der Fahrer und Beifahrer zu Fuß und der BMW rollte gegen einen geparkten Wagen. Die beiden Insassen dieses BMW konnten an der Ottostraße festgenommen werden. Unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers nahmen die Zivilfahnder auch alle vier Insassen des zweiten BMW fest. Zu diesen Festnahmen kam es an der Anschlussstelle Homberg.

Im Zusammenhang mit der Tat an der Raststätte „Allenstein“ (Gelsenkirchen) konnte die Polizei alle sieben Verdächtigen festnehmen. In dem Fiat Ducato befand sich eine noch unbekannte Menge Zinn. Der Wagen wurde samt Beute sichergestellt.

Im Anschluss an die Festnahmen durchsuchte die Ermittlungskommission mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei am heutigen Donnerstagmorgen, 5.30 Uhr, fünf Wohnungen der Verdächtigen in Marxloh und Hochheide. Hierbei konnten drei weitere Verdächtige im Alter von 20, 31 und 38 Jahren festgenommen werden. Bei den Wohnungsdurchsuchungen stellten die Fahnder mögliche Beute unter anderem 27 Kisten Metaxa, Babynahrung, Kaffeepads sowie einen Elektro-Scooter sicher. Die umfangreichen Maßnahmen am Donnerstag (11.4.) wurden mit Unterstützung der Kreispolizeibehörden Aachen, Duisburg, Bochum, Bonn, Mettmann und Kleve durchgeführt.

Mehr von Stadt-Panorama