: Keinen Charme eingebüßt

: Keinen Charme eingebüßt

Im bereits zweiten Jahr gibt es am kommenden Wochenende den schönen Weihnachtsmarkt in der Lohberger Zechenwerkstatt. Das Team der Freilicht AG setzt wieder auf Qualität im Angebot, Industriecharme und ein Beleuchtungskonzept, das im Gedächtnis bleibt.

. Die Premiere im vergangenen Jahr war ein Experiment. Die Freilicht AG hatte sich bereit erklärt, den Traditions-Weihnachtsmarkt am Scholtenhof, der in Eppinghoven keine Zukunft mehr hatte, fortzuführen. Allerdings an anderer Stelle. Und zwar an einer, die reichlich wenig mit dem Vorgängerstandort gemein hatte. So wurde der Bauernhof-Charme gegen Industriekulisse getauscht und der Markt wanderte von Eppinghoven in die Zechenwerkstatt nach Lohberg. Mit niedrigem Budget und ganz viel ehrenamtlicher Hilfe von vielen Dinslakenern stellte das Orga-Team einen wunderschönen Weihnachtsmarkt von Bürgern für Bürger auf die Beine. Das Ergebnis: Der schöne Markt hat nichts an Charme eingebüßt, das Experiment ist geglückt. Industrie-Charme paarte sich mit weihnachtlicher Deko und Beleuchtung. Die Händler vom Scholtenhof wechselten nahezu geschlossen mit nach Lohberg und hielten so das Niveau der Angebote hoch. Den Dank für das enorme Engagement des Freiwilligen-Trupps der Freilicht AG: die Besucher rannten den Markt-Machern vergangenes Jahr die Bude ein. Das soll möglichst auch in diesem Jahr wieder so sein. Und so setzen Lea Eickhoff und ihr Team auf aus der Premiere Bewährtes. Wieder halfen im Vorfeld und helfen am Marktwochenende ganz viel Freiwillige. Auf- und Abbau, zwei Glühweinstände und die Sicherheit werden von der Freilicht AG gestemmt. „Ein kleines Winter-Fantastival also“, lacht Lea Eickhoff. Unser Tipp: dringend hingehen!