Alter Dorffriedhof Friemersheim wird vernachlässigt: Baumschutz - Nein, danke?

Alter Dorffriedhof Friemersheim wird vernachlässigt - Bäume sterben Hitzetod und werden einfach abgeholzt : Baumschutz - Nein, danke?

Der Friemersheimer Dorfrat Arno Gollner, der sich insbesondere um die Belange des Denkmalsbereichs in Friemersheim kümmert, ist besorgt über das Baumsterben auf dem alten Dorffriedhof und entsetzt, wie die Wirtschaftsbetriebe/Stadtverwaltung mit der Situation umgehen.

Friemersheim Dorf ist bekanntlich ein eingetragener Denkmalbereich, auch der alte Dorffriedhof gehört dazu. Nun sind die einzelnen Bäume nicht als „Naturdenkmäler“ eingetragen, aber die zuständigen Wirtschaftsbetriebe haben sehr wohl die Aufgabe, die Grünfläche zu pflegen. Für Dorfrat Gollner gehört in Anbetracht der lang anhaltenden Trockenperiode mit enormer Hitze unter der die Bäume des Friedhofes massiv leiden auch eine ausreichende Wässerung dazu. Dies ist offenbar nicht passiert, so dass einige Bäume weitgehend abgestorben sind. Obwohl auf diesen Sachverhalt hingewiesen wurde, die Feuerwehr lediglich auf einen „Einsatzbefehl“ wartete, blieb eine Notwässerung aus. Stattdessen rückten die Wirtschaftsbetriebe am Freitagmorgen an und fällten die betroffenen Bäume kurzerhand. Gollner beklagt die fehlende Expertise für eine solche Aktion und besteht weiterhin auf eine Wässerung. Darüber hinaus stellt sich die Frage nach einer denkmalgerechte Nachpflanzung. „Fehlender Baumschutz und fehlende Denkmalpflege sowie fehlende Kommunikations- und Handlungsstrukturen der Stadtverwaltung haben im gesamten Stadtbereich mittlerweile zu schweren Schäden in allen Denkmalbereichen geführt“, so Gollner, der den alten Dorffriedhof als ein Beispiel ansieht.

Nach der Abholzung durch die Wirtschaftsbetriebe: Wo einst eine uralte „Scheinzypresse“ stand, ist nur noch der Stumpf übrig geblieben. Gollner zynisch: „Was weg ist braucht nicht mehr gepflegt werden und kostet kein Geld mehr.“. Foto: AG/Arno Gollner
(TV)
Mehr von Stadt-Panorama