Ruhrort: Supermarkt zum zweiten Mal überfallen

Ruhrort : Supermarkt zum zweiten Mal überfallen

Gestern Abend (Dienstag, 19. Februar) überfielen um 19:55 Uhr zwei Maskierte den Edeka-Supermarkt am Ruhrorter Neumarkt. Es ist der zweite Raubüberfall auf das Geschäft innerhalb von sechs Tagen.

Als die Männer das Geschäft betraten, befanden sich zwei Beschäftigte (39, 49) und zwei Kunden (45, 47) im Geschäft. Beide Täter rannten zur Kasse, an der die 49-Jährige saß, bedrohten sie mit Messern und forderten lautstark die Geldkassette. Weil sich die Kassiererin weigerte das Geld herauszugeben und nach dem Duo trat, riss einer von ihnen die Geldkassette aus der Verankerung. Hierbei verletzte er die Angestellte mit dem Messer am Arm und an der Hand. Als der 39-Jährige mit einer Plastikstange einem der Räuber ins Gesicht schlug, stach einer mit einem Messer in seine Richtung, traf ihn aber nicht. Im Anschluss rannte das Duo mit der Beute aus dem Laden und verschwand. Ein Rettungswagen kümmerte sich um die verletzte Kassiererin und brachte sie ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt auch in diesem Fall wegen schweren Raubes. Die beiden dunkel gekleideten Flüchtigen sollen zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sein. Einer trug ein schwarzes T-Shirt und blaue Jeans. Beide Männer sprachen akzentfreies Deutsch. Zeugen, die Hinweise zu den dunkel gekleideten Tätern geben können, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0203–280–0.

Bereits am vergangenen Donnerstag (14. Februar) wurde der Edeka-Supermarkt am Neumarkt überfallen, ebenfalls fünf Minuten vor Ladenschluss, ebenfalls von zwei Maskierten, die die beiden Angestellten mit einem Messer bedrohten.

(Niederrhein Verlag GmbH)
Mehr von Stadt-Panorama