: Kellerbrand in Aldenrade

: Kellerbrand in Aldenrade

Am heutigen Morgen wurde der Feuerwehr Duisburg eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in Duisburg Aldenrade auf der Friedrich-Ebert-Straße gemeldet.

Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Duisburg bestätigten vor Ort die Rauchentwicklung und erkannten nach erster Erkundung, den Brandherd im Keller des dreigeschossigen Gebäudes.

Eine Person wurde in einer der Wohnungen vermisst.

Die Feuerwehr entsandte parallel zwei Trupps unter Atemschutz in das Gebäude. Einer mit dem Auftrag das Feuer im Keller zu bekämpfen und der Andere mit der Aufgabe die vermisste Person zu finden, indem der Treppenraum und die Wohnungen kontrolliert wurden. Die vermisste Person konnte so sehr schnell gefunden und aus dem Gebäude geführt werden. Vor dem Haus übernahm der Rettungsdienst der Stadt Duisburg den Patienten. Anschließend konnte noch eine Katze aus dem verrauchten Bereich gerettet werde. Das Mehrfamilienhaus wurde, nachdem das Kellerfeuer gelöscht werden konnte, mit Hochleistungslüftern der Feuerwehr belüftet, um den Rauch aus dem Gebäude zu treiben. Der Patient wurde vom Rettungsdienst versorgt und aufgrund der Rauchgasintoxikation in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert.

Unterstützt wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr vom Löschzug 410 der Freiwilligen Feuerwehr, einem NEF und einem RTW des Rettungsdienstes. Insgesamt waren 28 Einsatzkräfte vor Ort.

Zur Ursache des Feuers gibt es noch keine Erkenntnisse. Der Einsatz dauert derzeit noch an. Allerdings sind die Kräfte nur noch mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Mehr von Stadt-Panorama