Vierjähriger entschuldigt sich mit Bild bei der Polizei

Vierjähriger entschuldigt sich mit Bild bei der Polizei

Man stelle sich folgende Situation vor: Ein Vierjähriger und seine Mutter warten am Königlichen Hof in Moers auf ihren Bus. Daneben steht eine Telefonzelle. Kurz aus den Augen gelassen, nutzt der Kleine die Gelegenheit und wählt die 110.

Seine Mutter erschrickt, als sie eine Stimme am Ende der Leitung hört, die "Polizeinotruf" schmettert und legt den Hörer auf die Gabel.

Für die Einsatzleitstelle nichts Ungewöhnliches. Also wieder einmal jemand, der meinte, sich einen Scherz erlauben zu müssen.

Aber weit gefehlt. Sowohl der Kleine als auch seine Mutter hatten ein schlechtes Gewissen. Sie schrieben einen Entschuldigungsbrief und klärten die Sache auf. Und Sohnemann malte noch ein Bild.

Die Polizei bedankt sich: "Respekt und Dankeschön! Wir haben uns sehr gefreut."

Mehr von Stadt-Panorama