Laienspielgruppe der evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis mit neuem Stück: Es muss nicht gleich der Bankraub sein

Laienspielgruppe der evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis mit neuem Stück: Es muss nicht gleich der Bankraub sein

Nachdem auch das Theaterstück im letzten Jahr wieder über 1.000 Menschen gesehen haben, gibt es nun eines neues Kirchentheater in Buchholz

Unter dem Titel „Die ausgebuffte Rentner-WG“ hat die Laienspielgruppe der evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis (Buchholz / Wedau) das Stück der Autorin Beate Irmisch für die Bühne umgesetzt.

In ihm geht es um vier befreundete Seniorinnen und Senioren, die gemeinsam ein altes Haus gekauft haben und sich zu einer Rentner-WG zusammengeschlossen haben. Da ihre Renten jedoch gering sind, möchten sie die Kreissparkasse der netten Frau Zocke um einige Hunderttausend erleichtern. Leider kommt ihnen jemand zuvor, aber so leicht lassen sich die Oldies nicht unterkriegen.

Die Krimikomödie von Autorin Beate Irmisch ist eine schräge Ermutigung, sich nicht mit den Begrenztheiten des Alters abzufinden, sondern mit Gleichgesinnten dem Leben in der dritten Phase ein Schnippchen zu schlagen. Es muss ja nicht immer gleich ein Bankraub sein.

Die „Buchholzer Bühne“, bei der inzwischen 25 Frauen und Männer mitmachen, zeigt das Stück zu diesen Terminen im evangelischen Gemeindehaus Buchholz, Arlberger Straße 8: 16. März, 19.30 Uhr, 17. März, 17 Uhr, 23. März um 19.30 Uhr, 24. März um 17 Uhr, 6. April um 19.30 Uhr und am Sonntag, 7. April um 17 Uhr.

Mehr von Stadt-Panorama