| 08.00 Uhr

Statt in der Halle: Flic Flac im Riesenzelt

Statt in der Halle: Flic Flac im Riesenzelt
Die 14 Meter hohe, 15 Meter lange Mega-Rampe, die es nur bei „Schicht I“ gibt, passt auch in das Winterzelt, das jetzt als Ersatz für die Kraftzentrale aufgebaut wird. Atemberaubende Stunts sind also nach wie vor garantiert! FOTO: Flic Flac
Duisburg. Aus statischen Gründen findet die als erste Flic-Flac-Hallenproduktion geplante Weihnachtsshow „Schicht I“ vom 19. bis zum 31. Dezember 2017 in einem Zelt statt. Von Thomas Warnecke

„Hier sitzt der Geschäftsführer noch selbst im Stapler“, meldet sich Flic-Flac-Geschäftsführer Uwe Struck am Telefon, und zwar in Aschaffenburg, von wo Flic Flac gerade nach Nürnberg umzieht. Ende der Woche ist Struck schon wieder in NRW und am Dienstag in Duisburg: Nach dem „Lichtermarkt“ wird ab dem 5. Dezember das Zelt im Landschaftspark Nord aufgebaut.

Ja, richtig: Zelt. Mit der ersten Hallenproduktion wird es in diesem Jahr noch nichts. „Wir haben alles versucht, aber es ging nicht anders“, erklärt Struck. Statische Gründe gaben den Ausschlag, Ingenieure des Landschaftsparks und von Flic Flac waren eingeschaltet, einer für die Sitzeinrichtung, einer für die Stabilität des Bodens. Letztlich musste die Premiere in der Kraftzentrale abgesagt werden. Die Unterkellerung der Kraftzentrale hätte Einbauten erfordert, die in der Kürze der Zeit nicht mehr machbar waren.

Fürs Publikum aber ändert sich nichts. „Da wir ja nur noch runde Zelte haben, mussten wir uns ein langes, hohes Zelt leihen“, so Struck. 90 Meter lang, 45 Meter breit und 16 Meter hoch ist der Zehnmaster, der ab Dienstag auf der Zusatzfläche hinter den Parkplätzen errichtet wird. Apropos Parkplätze: Während der Vorstellungen von Flic Flac vom 19. bis 31. Dezember finden keine Parallelveranstaltungen im LaPaNo statt; Parkplätze sind also ausreichend vorhanden.

Alle Karten gelten für die gewählten Plätze, denn im Zelt wird es die gleiche, für die Halle geplante, nicht runde, sondern längliche Sitzeinrichtung geben. Auch die 14 Meter hohe, 15 Meter lange Mega-Rampe kommt zum Einsatz. Und natürlich Markus Krebs. Kurz: „Schicht I“ findet wie geplant und so nur in diesem Jahr in Duisburg statt. Resttickets unter www.flicflac.de

(Niederrhein Verlag GmbH)