| 11.41 Uhr

Amy live im Burgtheater

Amy live im Burgtheater
Amy Macdonald kommt am 23. Juli zum Fantastival-Auftritt ins Burgtheater. FOTO: Fantastival
Dinslaken. Mit der Verpflichtung von Amy Macdonald ist Lea Eickhoff und ihrem Fantastival-Team der zweite große Coup für die 2018er-Ausgabe des Kulturfestivals in Dinslaken gelungen. Die mehrfach mit Platin ausgezeichnete Schottin kommt am 23. Juli ins schöne Burgtheater. Von Steffen Penzel

Lea Eickhoff hat damit neben Mando Diao den zweiten ganz dicken Fisch fürs kommende Fantastival an Land gezogen. Und ist immer noch ganz baff ob der Zusage der berühmte Singer/Songwriterin. "Das ist schon etwas sehr Besonderes für Dinslaken. Als ich den Anruf von ihrem Management bekam, dass die Show in Dinslaken bestätigt ist, konnte ich es erst gar nicht glauben", so die Fantastival-Chefin. Da sie nun aber mit der Schottin und Mando Diao zwei Acts im Programm hat, die sehr hohe Gagen für ihre Auftritte fordern, musste sich die Freilicht AG Unterstützer mit ins Boot holen. Zumal im Burgtheater nun mal nur 2000 Plätze zur Verfügung stehen, die eine Refinanzierung schwierig machen. Beim Macdonald-Gig unterstützen die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe und die Hellmich Unternehmensgruppe. "Ohne diese beiden starken Partner könnten wir die Veranstaltung gar nicht stemmen", gibt auch Lea Eickhoff unumwunden zu.

Denn Amy Macdonald ist auch Jahre nach "This is the life", jene Platte, die sie über Nacht vollkommen unvermittelt und für die Schottin bis heute kaum verständlich zum Superstar gemacht hat, schwer angesagt. Über 30 Platinauszeichnungen sprechen eine eindeutige Sprache. Amy Macdonald ist der ganzen Ruhm aber angenehmerweise nicht zu Kopf gestiegen. Sie hat sich weder ihre natürliche, sehr sympathische Art, noch ihren kaum zu verstehenden schottischen Akzent austreiben lassen und schreibt nachwievor Songs über das normale Leben.

(Niederrhein Verlag GmbH)