| 10.00 Uhr

25 Jahre am Sonntag am Niederrhein

25 Jahre am Sonntag am Niederrhein
Optisch hat sich Vieles geändert, der Name auch, aber inhaltlich sind wir dem Niederrhein und seinen Themen treu geblieben. FOTO: Hansen
25 Jahre erscheint diese Zeitung jeden Sonntag. 1994 erschien die erste Ausgabe als „LN am Sonntag“, seit 2015 heißen die Lokal-Nachrichten, wie mittwochs auch, Stadt-Panorama. Lokal sind sie aber weiterhin. Von Thomas Warnecke

Anfang August 1994 war die erste Wochenzeitung, die am Sonntag kostenlos an Haushalte in Moers, Homberg, Baerl, Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Rheinhausen und Rumeln-Kaldenhausen verteilt wurde, geboren – und bis heute ist sie damit einzigartig am Niederrhein.

In den 25 Jahren unterlag die Zeitung freilich so manchem Wandel. So waren Seiten der LN am Sonntag noch größtenteils schwarz/weiß. Gedruckt wurde von Samstag auf Sonntag in Bielefeld. Bis es aber soweit war, hatten Redakteure, Fotografen, Anzeigenberaterinnen, die Blattplanung, das Satz-Studio und die Mitarbeiterinnen in der Kleinanzeigenabteilung alle Hände voll zu tun.

Vor allem galt es, bei der technischen Entwicklung Schritt zu halten. Fotos wurden meist als Originale oder Dias reingereicht und mussten eingescannt werden. Pressemeldungen kamen größtenteils noch per Post oder als Fax. Beim Layout wurden Texte, Bilder und Anzeigen per Hand gesetzt, geschnitten, gewachst und geklebt, damit die Druckplatten entstehen konnten.

Das spielt sich heute nahezu vollständig digital ab. Meldungen kommen per E-Mail, das Layout findet ausschließlich am Bildschirm statt und der Weg zur Druckerei – seit einigen Jahren wird in Düsseldorf gedruckt – ist durch die elektronische Übermittlung auch viel kürzer geworden.

Wichtig war von Anfang an das ansprechende Erscheinungsbild. Die Zeitung wurde bunter und mit jedem Relaunch – der Neugestaltung des Layouts – übersichtlicher.

In unser Moerser Geschäftsstelle können mittlerweile längst nicht mehr nur Kleinanzeigen aufgegeben werden. Das Ladenlokal ist zur gefragten Anlaufstelle vor allem in Sachen Kartenvorverkauf für Veranstaltungen in der ganzen Region geworden.

Schließlich spielt das Internet eine herausragende Rolle: Online auf www.stadt-panorama.de und mit dem Facebook-Auftritt erreicht die Redaktion ihre Leser jetzt tagesaktuell. Die Redaktionsstärke ist dabei die gleiche wie zu Anfangszeiten: Drei Redakteure betreuen die Verbreitungsgebiete Duisburg-West, Moers sowie Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort und Rheinberg. Unterstützung bekommen sie vom Redaktionsleiter und den beiden „rechtsrheinischen“ Kollegen.

Inhaltlich sind sich LN und Stadt-Panorama dabei treu geblieben: Neuigkeiten, die den Niederrhein bewegen, Meldungen aus der lokalen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, Sport und Veranstaltungshinweise, informativ und unterhaltsam aufbereitet – und gerade am Sonntag dürfen’s ruhig gute Nachrichten und schöne Geschichten sein.

Eine schöne Geschichte von Anfang an ist die Zusammenarbeit mit Händlern, Unternehmen, Handwerkern und Dienstleistern aus der Region, deren Anzeigen und Beilagen diese Zeitung ja erst möglich machen – und die erst mit LN, jetzt mit Stadt-Panorama Sonntag für Sonntag den Weg zum Verbraucher finden. Verkaufsleiterin Elke Broeks, ein Medienberater und sechs Medienberaterinnen halten den Kontakt zwischen Anbietern und Kunden am Niederrhein aufrecht. Und sorgen mit Medienpartnerschaften und Kooperationen dafür, dass regelmäßig auch Verlosungen und Gewinnspiele stattfinden.

Auch wenn die Konkurrenz durch das Internet immer größer wird und viele Kanäle bespielt werden wollen: Eine Zeitung ist und bleibt eine Zeitung – also was zum Anfassen. Gerade am Sonntag gehört das Blättern in der Zeitung am Niederrhein zum Frühstück oder dem Nachmittagskaffee für Viele unverzichtbar dazu. Im Internet sucht man, in der Zeitung findet man was und kann es lesen, wo, wann und wie oft man will. Man kann sie aufheben, weitergeben und – wer wüsste das besser als wir – zweckentfremden: Versuchen Sie mal, einen Fisch in einen alten Computer einzuwickeln ...

Dass und wie sehr die Zeitung am Sonntag dazugehört, das haben wir nicht zuletzt an den vielen besorgten, aber vor allem liebevollen Reaktionen gemerkt, als 2015 auf einmal keine Lokal-Nachrichten mehr kamen. Mit dem vom Mittwoch schon bekannten Stadt-Panorama waren aber alle Sorgen ausgeräumt: Die Zeitung am Sonntag gibt’s auch weiterhin!

(Niederrhein Verlag GmbH)