| 13.22 Uhr

Sonntag kommt Erzgebirge Aue
Ein Schlüsselspiel

Sonntag kommt Erzgebirge Aue: Ein Schlüsselspiel
Daniel Mesenhöler wird auch am heutigen Sonntag gegen Aue im Tor stehen. FOTO: Nagraszus
Duisburg. Ein wahrlich wegweisendes Spiel steht für den MSV am Sonntag zum Auftakt der englischen Woche Zuhause gegen Erzgebirge Aue auf dem Programm. Ilia Gruev und Fabian Schnellhardt wollen an das Berlin-Match anknüpfen und setzten alles auf Sieg. Von Steffen Penzel

Gewinnt der MSV Sonntag, Anstoß 13.30 Uhr, sein Spiel gegen Erzgebirge Aue, sieht die Zebrawelt schon wieder rosiger aus. Das tut sie aber ohnehin schon. Denn der Auftritt in Berlin war Knotenlöser und Mutmacher in einem. "Wir haben in Berlin unser wahres Gesicht gezeigt und bewiesen, dass wir besser sind als es der Tabellenplatz aussagt", betont MSV-Coach Ilia Gruev. Man habe sich als Einheit präsentiert und sei, trotz des späten Gegentreffers, belohnt worden. "Wir haben uns den Punkt verdient und haben Selbstvertrauen gewonnen." Das hat aber auch der Gegner Aue, der vergangene Woche den FC St. Pauli mit 3:1 aus dem eigenen Stadion geschossen hat. "Aues Sieg war absolut verdient. Ihre Situation ist ähnlich, denn auch sie sind schlecht gestartet und haben jetzt Selbstbewusstsein getankt", so Gruev, der weiß, dass die Ostdeutschen über "Laufbereitschaft und Leidenschaft" kommen werden. Gruev ist aber überzeugt: "Wir werden einen MSV sehen

Mit Zuversicht und Selbsvertrauen geht auch Fabian Schnellhardt das Schlüsselspiel an. "In Berlin haben wir gezeigt, dass wir es noch können. Wir waren in allen Bereichen besser als in den Spielen davor." Das gelte es nun, beizubehalten und weiter auszubauen. "Wenn wir so weiter machen wie in Berlin, werden wir gegen Aue drei Punkte holen."

Personell ist die Lage angespannt bei den Zebras: Neben Moritz Stoppelkamp, der noch vier Wochen mit Muskelfaserriss ausfällt, kann auch Richard Sukuta-Pasu krankheitsbedingt nicht auflaufen. Wieder mit dabei ist dafür Dustin Bomheuer, der wieder voll trainiert. Zur englischen Woche: Auf das Spiel am Sonntag folgt dann der Auswärtsauftritt in Magdeburg am Mittwochabend (18.30 Uhr) und das Heimspiel gegen Regensburg am Samstag, 13 Uhr.

(Niederrhein Verlag GmbH)