| 15.52 Uhr

Vom Straßenbauer zum Geschäftsführer
Der erste vegane Imbiss in Moers

Vom Straßenbauer zum Geschäftsführer: Der erste vegane Imbiss in Moers
FOTO: Dominguez
Moers. "Hier wird ganz bewusst nichts vom Tier gegessen", so Inhaber Yalcin Karacar, der auf der Homberger Str. 40a eine Filiale der Kölner Kette Veganland Cigköfte eröffnet hat. Eine Premiere für die Moerser City.

In Moers leben etliche Veganer und Vegetarier. Karacar, der selbst Vegetarier ist, hat sich darüber schon vor einiger Zeit Gedanken gemacht und weiß, dass viele nur darauf gewartet haben, dass schmackhafte vegane und vegetarische Gerichte in der Stadt angeboten werden.

Yalcin Karacar bereitet seine Cigköfte jeden Morgen frisch zu. Fleisch wird durch Bulgur, also gekochten Weizen, ersetzt. Dazu reicht er, je nach Gericht, einen köstlichen Dip und frisches Brot oder einen Salat und Wraps.

Einen eigenen Imbiss leiten, das war schon Karacars Kindheitstraum. "Als Kind habe ich mich immer schon gewundert, warum hier in Deutschland so viele Leute Döner essen und der Meinung seien, dass es 'typisch türkisch' wäre. Dem ist gar nicht so. In mir wuchs der Wunsch, einer gesunden Ernährungsweise Raum zu geben und den Vorteil der schmackhaften türkischen Küche mit ihren raffinierten Gewürzkompositionen zu nutzen. Bereits jetzt, kurze Zeit nach der Eröffnung, kommen viele Kunden wieder und bestärken mich, dass ich den richtigen Weg gewählt habe. Ich freue mich auf Sie!"

 

Veganland Cigköfte

Homberger Straße 40a

47441 Moers

Tel.: 0 28 41 / 931 59 59