Bildvortrag über Kastilien

In der Reihe „Glaube im Gespräch“ in der Marxloher Kreuzeskirche, Kaiser-Friedrich-Straße 40, geht es am Dienstag, 30. August 2016, um 19.30 Uhr um die spanische Region Kastilien und ihre oft bewegte Geschichte. Der Bildvortrag beschreibt mit Orten wie Madrid oder Toledo das frühere Zentrum katholischer Weltherrschaft. Er befasst sich aber auch mit der Mystikerin Theresa von Avila, die jüdischer Herkunft war und selbstbewusst ihren Weg als Christin ging. Von Volker Wieczorekmehr

Die Löwen der Saison 2016/17

Das ist die Mannschaft, mit der die Sportfreunde Hamborn 07 in der Bezirksliga Niederrhein 5 angreifen wollen. Obere Reihe von links: Ahmet Halkic, Torben Wissen, Daniel Brosowski, Patrick Schneider, Ivo Matic-Barisa, Sascha Wiesner, Kai Neul, Jan Stuber; mittlere Reihe v.l.: Daniel Surkau, Daniel Schäfer, Zeugwart Peter Heller, Torwarttrainer Konstantin Buß, Cheftrainer Dietmar Schacht, Co-Trainer Armin Dimmel, Scout Michael Dolata, Kevin Kirchner, Oliver Rademacher; untere Reihe v. Von Volker Wieczorekmehr

„Letzter Schliff“ am Hamborner Wappen

Vor knapp drei Monaten hatte die CDU Alt-Hamborn das Hamborner Stadtwappen vor dem ehemaligen Hamborner Bahnhof vom gröbsten Schmutz und Unkraut befreit. Nun ging es erneut umweltfreundlich zur Sache, um den letzten Schliff anzulegen und die Konturen des Wappens herauszuputzen. Auch die Farben hat man schonend aufbereitet. Nach mehreren Stunden Arbeit zeigte sich der Vorstand um den Vorsitzenden, Bürgermeister Volker Mosblech MdB, trotz Muskelkater zufrieden, denn das Wappen als Symbol der Hamborner Stadtgeschichte ist nun wieder gut erkennbar. Von Volker Wieczorekmehr

Ihre Ideen, Unsere Stadt

Unter diesem Motto „Ihre Ideen, unsere Stadt“ diskutieren Duisburgerinnen und Duisburger derzeit ihre Ideen für ein zukünftiges Leitbild. Dabei lassen sich die Organisatoren davon leiten, dass der Bürger oder die Bürgerin vor Ort oftmals die örtlichen Gegebenheiten viel besser kennen als die Planer im „fernen“ Rathaus. Im Rahmen des Leitbildprozesses bot die Stadt schon viele Gelegenheiten eigene Ideen zu artikulieren, so zuletzt zum Beispiel mit einem Aktionsstand auf dem Duisburger Weinfest. Von Steffen Penzelmehr