| 12.23 Uhr

Neuordnung des Parkens in der Apenrader Straße

Die Bezirksvertretung Hamborn hat der Verwaltung einen Prüfauftrag zum Parken in der Apenrader Straße in Röttgersbach erteilt. Von Volker Wieczorek

Die Neuordnung des Parkens wird diesen Monat umgesetzt und die neue Beschilderung hierfür angebracht. In der schmalen Straße wurde bisher auf beiden Seiten geparkt, die Gehwege mit einer Breite von 1,75 Metern waren für Fußgänger, insbesondere für Eltern mit Kinderwagen und Senioren mit Rollatoren oder Rollstühlen, zum Teil nicht mehr nutzbar, weil Fahrzeuge durch einhüftiges Parken die Gehwege blockierten. Die Straßenverkehrsbehörde hat die Situation vor Ort geprüft und neue Parkregeln angeordnet. Diese wurden zum Teil schon umgesetzt. Auf der rechten Fahrbahnseite, von der Aachener Straße kommend, wird bis zur Eichsfelder Straße ein absolutes Halteverbot erlassen.

Auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite darf geparkt werden, allerdings nicht mehr einhüftig, sondern nur noch auf der Fahrbahn, um für Fußgänger den Gehweg freizuhalten. Zusätzlich werden die Grenzmarkierungen erneuert, um großen Fahrzeugen der Müllabfuhr und der Feuerwehr das ungehinderte Einbiegen zu ermöglichen. Die Verwaltung bittet die Anwohner und Nutzer der Parkstreifen um Beachtung.

(Niederrhein Verlag GmbH)