| 11.23 Uhr

Zur Nachahmung empfohlen

Zur Nachahmung empfohlen
Der Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim (l), Amar Azzoug vom Bunten Tisch e.V. Moers (3. vl) und Bürgermeister Christoph Fleischhauer (r) begrüßen Rainer Schmeltzer (2. vl), Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, vor dem Moerser Rathaus. FOTO: König
Moers. Auf Einladung des "Bunten Tisch e.V." besuchte Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, am Montag die Grafenstadt, um sich über das Projekt "Bildung - ein Grundrecht auch für Flüchtlinge" zu informieren. Von Anja König

Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss verschiedener Institutionen, zur Förderung von Bildungszugängen und der Arbeitsmarktintegration. Beteiligt daran sind neben dem Bunten Tisch die Kreishandwerkerschaft in Duisburg, das Berufskolleg für Technik in Moers, die Bethanien-Akademie sowie das Krankenhaus Bethanien, das IQ-Netzwerk, die Freddy-Fischer-Stiftung, das Jobcenter sowie die Arbeitsagentur im Kreis Wesel. Das Projekt richtet sich an Flüchtlinge ab 16 Jahren, unabhängig vom jeweiligen ausländerrechtlichen Status. Schirmherr ist Ibrahim Yetim (MdL), der auch den Kontakt zu Minister Schmeltzer herstellte.

In seiner Begrüßungsrede sprach Bürgermeister Christoph Fleischhauer von einem "Leuchtturmprojekt, das über die Moerser Grenzen hinaus strahlt".

Amar Azzoug informierte, wie der Netzwerkgedanke im Jahr 2014 entstanden ist. Aufgrund der zunehmenden Anzahl der Flüchtlinge hatte sich der Bunte Tisch entschieden, diese Zielgruppe intensiv zu betreuen. Einer der ersten Schritte war die Qualifizierungsmaßnahme bei der Kreishandwerkerschaft in Duisburg. 17 Flüchtlinge, darunter 11 aus Moers, haben erfolgreich daran teilgenommen. Dr. Frank Bruxmeier, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, zeigte sich beeindruckt von dem Wissensdurst und dem Arbeitswillen der jungen Leute: "Wir haben Menschen getroffen, die wollten was tun. Die haben viele Fachfragen gestellt und dabei nicht auf die Uhr geschaut, wann Feierabend ist." Die Gruppe wurde von EhrenamtlerInnen zur intensiveren Sprachförderung begleitet und auch in der Freizeit vom Bunten Tisch betreut.

Die Maßnahmen wurden weiter ausgebaut und im April 2015 startete eine Umschulung im Bereich Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, die Gesellenprüfung kann im nächsten Jahr abgeschlossen werden. Im Herbst 2015 ist das Netzwerk um die Bethanien-Akademie und das Bethanien Krankenhaus erweitert worden. Prof. Dr. med. Stefan Möhlenkamp stellte u.a. einen Sprachkurs für Flüchtlinge, die aus dem medizinischen Bereich kommen (z.B. Ärzte, Studenten, Krankenpfleger), vor. Ziel sei es fachsprachliche Kenntnisse zu vermitteln und die Teilnehmer schnellstmöglich in das zukünftige Tätigkeitsfeld einzubinden.

Der Minister lobte das Moerser Projekt und hofft, dass es in anderen Städten zur Nachahmung anregt.

(Niederrhein Verlag GmbH)