| 10.47 Uhr

Katrin R. Petzold und ihr Debütroman "Infilum"
Moerser Autorin möchte die Bücherregale erobern

Katrin R. Petzold und ihr Debütroman "Infilum": Moerser Autorin möchte die Bücherregale erobern
Am 13. September erscheint Katrin R. Petzolds Debütroman „Infilum“. Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Die Dystopie gehe in Richtung „Maze Runner“, so die Einschätzung der Autorin. Im Oktober wird sie auf der Frankfurter Buchmesse zwei Signierstunden geben. FOTO: cb
Moers. "Zum ersten Mal stellte Rena sich die Frage, was schlimmer war: Der endgültige Tod oder ein Leben als Infilum." Sie stellen sich jetzt die Frage, was das bedeuten soll? Die Antwort finden Sie im düsteren Debütroman der Moerser Jungautorin Katrin R. Petzold. Von Claudia Basener

 "Sie suchten ein Heilmittel gegen Krebs und fanden den gefährlichsten Virus seit Menschengedenken... Rena Vegas lebt gemeinsam mit ihrer Familie in der Stadt Rin, einem Gebäudekomplex, der die Überlebenden vor den Nachwirkungen des verheerenden Virus schützt. Denn die Erkrankten verlieren ihre Menschlichkeit und verwandeln sich in Infilum, die zunehmend ihren Unterschlupf bedrohen. Irgendwann bleibt Rena keine Wahl mehr. Um das Überleben ihrer Familie zu sichern, muss sie gemeinsam mit neun anderen Kriegern den Ursprung des Virus suchen. Es beginnt eine Jagd nach der Wahrheit, eine Flucht vor dem Tod und zeitgleich eine Reise, die alles verändern könnte..."

Früher hätte sie Lesen verabscheut, in Deutsch sei sie bis zur achten Klasse schlecht gewesen und nun schreibt sie mal eben in drei Monaten einen Roman, mit dem sie direkt beim Hawkify Verlag unter Vertrag genommen wird - läuft, bei Katrin Petzold. Und Twilight hat einen nicht unerheblichen Anteil daran! Nachdem das junge Mädchen den ersten Teil im Kino gesehen hatte, wollte sie wissen, wie es weitergeht - und wartet nicht auf die Filmfortsetzung, sondern schnappt sich das erste Mal in ihrem Leben freiwillig ein Buch. Bald kommen andere Buchreihen hinzu, bis zu 80 Bücher im Jahr verschlingt sie. "Beim Lesen hatte ich schnell eigene Vorstellungen, wie sich die Charaktere entwickeln, und begann damit, für sie neue Geschichten zu schreiben", erzählt die heute 20-Jährige über ihre Anfänge. Bella und Edward, Katniss Everdeen, Harry Potter - unter Katrin Petzolds Feder dürfen sie eine Reihe neuer Abenteuer erleben.

2011 beginnt die junge Autorin an ihrer ersten eigenen Idee zu schreiben. Es entsteht ein ganzes Universum, in dem und an dem sie sich auch selbst weiterentwickelt. Sie lässt das Werk "Valor" zwar für ihre Eltern als Buch drucken, doch noch heute schreibt sie an ihrem Erstling weiter - und verbessert Passagen, die sie jetzt "besser kann".

Bei "Infilum" sieht das Ganze schon anders aus: Die Idee zu ihrem Debütroman kommt Katrin Petzold am 28. Dezember 2017 aus dem Nichts: "Ich schaute eine Serie, blickte einen Moment zur Seite und zack, sah ich ein Gebäude auf Säulen vor mir. Unten befand sich Nebel, dort bewegte sich etwas Bedrohliches", beschreibt sie und fügt lachend hinzu: "Die Serie hatte mit dem Ganzen absolut nichts zu tun." Sofort erzählt Katrin Petzold einer Freundin von diesem Bild und während sie erzählt, macht sich die Story und dann geht's Schlag auf Schlag: Vom 1. bis zum 3. Januar schreibt sie das Exposé und drei Kapitel, am 5. Januar kontaktiert sie den Hawkify Verlag und dieser nimmt sie umgehend unter Vertrag - "die Idee begeistert".

Das ganze Buch entsteht innerhalb von drei Monaten, denn Katrin Petzold ist inzwischen eine von diesen glücklichen Autorinnen, die sagen kann: "Die Geschichte hat sich beim Schreiben selbstständig gemacht." Und während die Charaktere entscheiden, wie die Story weitergeht, geht Katrin als Industriekauffrau 37,5-Stunden die Woche arbeiten, fängt ein Abendstudium zur Betriebswirtin an und kümmert sich auch noch darum, dass genug Zeit für Familie und Freunde bleibt. Ach, und an anderen Geschichten schreibt sie auch noch. Ihre Kurzgeschichte "Phönix Undercover" wurde Ende Mai sogar in den P-Files beim Talawah Verlag veröffentlicht.

Das Schreiben solle trotzallem vorerst ein Hobby bleiben, aber ihr bedeute es viel, wenn andere ihre Geschichten lesen, mitfühlen und mitfiebern. "Irgendwann möchte ich in allen Buchhandlungen stehen", antwortet Katrin Petzold auf die Frage nach ihrem Ziel. Die Barbara Buchhandlung hat bereits ihre Unterstützung zugesagt. Dort wird "Infilum" ab dem 13. September auf jeden Fall im Regal stehen.

Das Buch ist gerade im Lektorat, eine genaue Seitenanzahl steht daher noch nicht fest, es werden um die 350 sein.
Für September 2019 ist der zweite Band geplant, die Idee steht
Besuchen Sie Katrin R. Petzold auch bei Facebook. Dort gibt's regelmäßig Leseproben.
Hier kann man das Buch vorbestellen: https://hawkifybooks.com/produkt/infilum-1/