| 12.12 Uhr

Betti Ixkes wird neue Künstlerische Leiterin des ComedyArts
Kleinkunst ganz groß

Betti Ixkes wird neue Künstlerische Leiterin des ComedyArts: Kleinkunst ganz groß
Betti Ixkes übernimmt von Holger Ehrich das ComedyArts Festival.
Moers. Betti Ixkes wird die neue Künstlerische Leiterin des Internationalen ComedyArts Festivals Moers. Ihr Ziel: Das Festival noch internationaler aufstellen. Ihre Stärken: langjährige Erfahrung im Kabarett- und Comedybereich sowie Begeisterung für alle Spielarten der Kleinkunst. Von Claudia Basener

Das ComedyArts Festival steht kurz bevor, vom 13. bis zum 16. September ist es soweit. Es ist das letzte ComedyArts, das Holger Ehrich als Künstlerischer Leiter begleitet, denn ihn zieht's nach Schwerte.

Betti Ixkes befindet sich gerade auf dem nordamerikanischen Kontinent, als sie beschließt, sich auf die frei werdende Stelle zu bewerben: Bewerbungsschreiben aus Toronto, Bewerbungsgespräch via Skype aus Boston, ein Probeprogramm entstanden in Nashville - so kann's gehen!

Überzeugt haben Geschäftsführerin Wenke Seidel und ihr Team das Gesamtpaket: Betti Ixkes kann auf eine 18-jährige Erfahrung in der internationalen Kabarett- und Comedyszene zurückblicken, sie gründete gemeinsam mit Ehemann Rüdiger Höfken das Krefelder Wohnzimmertheater PODIO, veranstaltete mehr als 1.000 Events, entwickelte zahlreiche neue Formate und ist auf den internationalen Festivals wie dem "Fringe" in Edinburgh oder dem Circusstad Festival Rotterdam seit vielen Jahren unterwegs. Betti Ixkes kennt die Szene und die Szene kennt sie. Im Blick habe sie nicht nur den Kabarett- und Comedybereich, denn "die Kleinkunst ist groß". Ihre Begeisterung reiche bis zur Musik und zum Tanz. Das ComedyArts als Spielwiese für ihre Ideen? Die Vorstellung gefällt der Krefelderin: "Ich will nicht nur einen Job machen, das wird dem Thema nicht gerecht", sagt sie, "ich will das ComedyArts als einzigartiges, spartenübergreifendes Festival fortführen und in den Blickpunkt von ganz Deutschland rücken." Internationaler hätte sie es gerne, "in diesen Zeiten, in denen es immer nationaler wird." Außerdem gäbe es da draußen so viel zu entdecken, so tolle Künstler, die sie Moers zeigen möchte. Konkret will sie noch nicht werden. Einige Idee hätte sie schon, an einer Konstellation, die es so im deutschsprachigen Raum noch nicht gegeben hätte, sei sie bereits dran. Was sie selbst mag? "Die lebende Legende Gerhard Polt habe ich vor ein paar Jahren für mich wiederentdeckt", sagt die 55-Jährige, Emil aus der Schweiz gehöre auch zu ihren Favoriten.

Was es auf keinen Fall auf dem ComedyArts zu sehen geben soll, sind diejenigen, die nur in die ganz großen Hallen gehen und vom Fernsehen ganz besonders publik gemacht werden. In diesem Zusammenhang fällt auch der Name Mario Barth.

Wenke Seidel ist da ganz bei Betti Ixkes und ihrer Vision und plant langfristig: "Wir haben eine hervorragende Leiterin für die nächsten Jahre." Auch Holger Ehrich tritt beruhigt seine neue Stelle als Leiter des Kulturbüros Schwerte an; er wisse das Festival nun in guten Händen.

Bei der diesjährigen Auflage wird sich Betti Ixkes noch im Hintergrund halten und dafür sorgen, dass Holger Ehrich "einen neben sich laufen hat": "Ich werde ihn auf Schritt und Tritt bei seinem letzten ComedyArts begleiten." Die Abläufe kennenlernen, viele Blicke hinter die Kulissen werfen, das Publikum und die Künstler erleben - Betti Ixkes freut sich einfach auf das Festival-Gesamtpaket. Und das Festival freut sich ganz sicher auf Betti Ixkes.

(Niederrhein Verlag GmbH)