| 13.36 Uhr

Leon Scheepers und das Moerser Weihnachtshaus
Es funkeln 27.000 Lichter

Bilderstrecke Moerser Weihnachtshaus 2017
Bilderstrecke Moerser Weihnachtshaus 2017
Moers. Das "Moerser Weihnachtshaus" erstrahlt seit dem 1. Advent in 27.000 Lichtern. Besitzer Leon Scheepers hat den Garten seines Elternhauses in Meerbeck erneut in ein winterliches Weihnachts-Wunderland verwandelt und alles aufgefahren, was der Deko-Markt zu bieten hat. Von Claudia Basener

Es blinkt. Es leuchtet. Es ertönt ein "Ho Ho Ho". Eigentlich weiß man gar nicht, wo man zuerst hingucken soll. Vor vier Jahren hat Leon mit Weihnachtsdeko im großen Stil angefangen, alle Jahre wieder kommen immer mehr Lichter dazu, so dass nun die Vorjahreszahl von 21.000 nochmals um 6.000 getoppt wurde. "Dies ist nun das größte Weihnachtshaus in NRW", berichtet der 20-Jährige.

Die Highlights: "Die Eisenbahn, der selbst gebaute XXL-Lutscher und die Schneemaschine", so Leon. Der Sternenhimmel, der zum Kücheneingang führt, wurde außerdem von 240 auf 900 LEDs erweitert, diverse Leuchtfiguren und Lichterketten sowie ein LED Acryl-Elchkopf und eine LED-Laterne sind hinzugekommen. Doch auch Dinge aus den Vorjahren wie eine Wippe, eine Krippe im Schuppenfenster, ein sprechender Nikolauskopf und unzählige Lichterketten haben wieder ihren Platz gefunden. Was auf keinen Fall fehlen darf: Der kleine Schneemann, mit dem 1997 alles angefangen hat, der amerikanische Schlitten und die Eiszapfenkette.

Ideen sammelt der Busbegleiter das ganze Jahr, im September hat der Aufbau begonnen, bei dem ihm seine Freundin Angelique, die Eltern und Oma Lollo unterstützt haben. Fragen zu Strom- und Materialkosten beantwortet er nicht.
Lieber spricht er über seine Motivation: "Das ist mein Hobby. Ich mache es mit viel Liebe und freue mich aufs Endergebnis und über interessierte Besucher." Doch nicht jeder teilt seine Begeisterung. Gerade in den sozialen Netzwerken findet man auch Kommentare wie "Kitschig" und "Was 'ne Energieverschwendung". Leon dazu: "Mit 'kitschig‘ kann ich leben, es ist halt Geschmackssache. Und Energie verschwendet auch jeder in irgendeiner Form. Da ich aber zu 60% auf LED umgerüstet habe, sehe ich das nicht so eng."

Die Eltern teilen die Begeisterung allerdings nicht mehr so ganz. Letztes Jahr sei es schon zu viel gewesen – Lichter und Trubel. Trotzdem unterstützen sie ihren Sohn, der ankündigt: "Ich möchte das Weihnachtshaus gerne noch erweitern, aber wie und wie viel steht in den Sternen. Zum 20-Jährigen in 6 Jahren kommen jedoch auf jeden Fall noch einige Lichter hinzu - und eine 5m hohe Riesen-Weihnachtspyramide ist geplant."

Das Moerser Weihnachtshaus hat bis zum 7. Januar jeweils von 17 bis 21 Uhr geöffnet. Besucher können den Seiteneingang an der Moselstraße 10 g benutzen. Ein beleuchteter Bogen weist den Weg, der Eintritt ist frei, eine Spendendose hängt am Gartentor.

Mehr Infos gibt's auf Facebook oder unter www.moerserweihnachtshaus.de. Dort steht auch, welche Veranstaltungen geplant sind. Am Mittwoch, 6. Dezember,  ab 17.15 Uhr ist der Nikolaus da.