| 15.52 Uhr

Werbegemeinschaft mit neuer Geschäftsführerin

Werbegemeinschaft mit neuer Geschäftsführerin
Die Zukunft der Werbegemeinschaft war ungewiss, doch seit einigen Wochen ist klar, dass es weitergeht. Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt, Michael Schiff (Werbegemeinschaft), Guido Lohmann (Volksbank Niederrhein), Bettina Puschmann (Werbegemeinschaft), Andreas Wiesner (Werbegemeinschaft), Ulrich Schneidewind (Sparkasse Duisburg) und Dieter Tenhaeff (Wirtschaftsförderung Stadt Kamp-Lintfort) freuen sich über das gelungene Basiskonzept und das erweiterte Sponsoring für den Weiterbestand der Werbegemeinschaft. FOTO: cb
Kamp-Lintfort. Bettina Puschmann ist seit dem 1. Juli neue Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort. Das Ehrenamt wurde in ein Hauptamt umgewandelt, die Sparkasse Duisburg und die Volksbank Niederrhein unterstützen den Neuanfang finanziell. Von Claudia Basener

Bettina Puschmann tritt in große Fußstapfen: Ob Bernd Eichhof oder Christine Utermöhlen - ihre Vorgänger steckten viel Herzblut in die Aufgabe, in Kamp-Lintfort etwas zu bewegen. "Ich bin schon seit Jahren begeistert, was hier geleistet wurde", so die neue Geschäftsführerin, die sich selbst als "verrückt und mutig genug" beschreibt, diese Herausforderung anzunehmen.

Die 54-Jährige stammt aus Hamm und wohnt seit acht Jahren in Kamp-Lintfort. Hier arbeitete die gelernte Kauffrau, die viele Jahre als Lokalfunkredakteurin unterwegs war, zuletzt im Bestattungswesen. Die Kamp-Lintforter hätte sie in dieser Zeit gut kennen-, aber auch schätzen gelernt und freue sich daher darauf, aktiv an der Gestaltung der Stadt mitzuwirken.

Ihre Pläne: Die Veranstaltungen müssen sichergestellt sein, damit der Einzelhandel Planungssicherheit bekomme. Sie wolle sich außerdem mit anderen Werbegemeinschaften austauschen und sich dem Thema Onlinehandel verstärkt annehmen ("Wir müssen gucken, wie wir zumindest zum Teil auf diesen Zug aufspringen können"). Einen Großteil der Arbeit werde natürlich das Tagesgeschäft ausmachen: Wertschecks, Überblick über den Zahlungsverkehr behalten.... Das Büro an der Friedrichstraße werde wieder zu festen Zeit geöffnet, die Öffnungszeiten verlängert. "Ich will für die Einzelhändler ansprechbar sein, erfahren was ihnen wichtig ist. Gerne würde ich auch noch mehr Leute motivieren, sich bei unseren Veranstaltungen einzubringen."

Das Stadtfest am 6. und 7. Oktober sowie der Nikolausmarkt sind gesetzt. Noch ohne große Veränderungen, denn "was sich bewährt hat, wird auch erstmal bleiben." Doch im nächsten Jahr könnte sich Puschmann durchaus vorstellen, den ein oder anderen neuen Akzent zu setzen: "Dafür muss ich mich aber erstmal in die Gegebenheiten einarbeiten." Weitergeführt werden soll die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. "Die Werbegemeinschaft ist ein Motor für die Belebung der Innenstadt", so Bürgermeister Christoph Landscheidt und führt aus: "Dass der Geschäftsführerposten wieder besetzt ist, ist für uns wichtig, da er unser Ansprechpartner ist, wenn es um Dinge wie Weihnachtsbeleuchtung und Stellplatzsituation geht. In dieser Position bündeln sich die Meinungen der Einzelhändler." Wirtschaftsförderer Dieter Tenhaeff hofft zudem, dass man nun gemeinsam das Thema Leerstand angehen werde.

Um diese ganzen Aufgaben überhaupt bewältigen zu können, wurde aus den Ehrenamt ein Hauptamt mit einer 30 Stunden Woche. "Finanziell können wir das nur mit der Unterstützung der Volksbank und der Sparkasse stemmen", erklärt Andreas Wiesner vom 16-köpfigen Vorstand der Werbegemeinschaft. "Das tun wir gerne", entgegnet Ulrich Scheidewind von der Sparkasse, "Bernd Eichhof hatte immer von Kamp-Lintfort geschwärmt. Wir wissen, wie wertvoll diese Arbeit ist." Das sieht auch Guido Lohmann, Volksbank, so: "Die Werbegemeinschaft hat hier so viel angeschoben und sich nach außen immer gut präsentiert." Und in Richtung Bettina Puschmann: "Sie haben genau die Ausstrahlung, die man braucht, um die anstehenden Aufgaben zu lösen."

(Niederrhein Verlag GmbH)