| 14.20 Uhr

Hunde oder fahrende Fahrrad- oder E-Bike-Fahrer sind auf den Rheinberger Friedhöfen unerwünscht
"Wahret die Würde des Friedhofes"

Hunde oder fahrende Fahrrad- oder E-Bike-Fahrer sind auf den Rheinberger Friedhöfen unerwünscht: "Wahret die Würde des Friedhofes"
FOTO: privat
Rheinberg. Friedhöfe sind Orte der Ruhe und des Gedenkens, dementsprechend gibt es für das Verhalten auf den Rheinberger Friedhöfen auch Regeln, die in der Friedhofssatzung der Stadt Rheinberg aufgeführt sind.

Direkt im Eingangsbereich der Friedhöfe wird bereits durch ein Schild darauf hingewiesen, dass die Friedhöfe nicht mit dem Fahrrad bzw. E-Bike befahren werden dürfen, hier heißt es dann für fahrradfahrende Friedhofsbesucher "wer sein Fahrrad liebt, der schiebt". Auch müssen Hunde "draußen bleiben" und dürfen das Friedhofsgelände nicht betreten, ausgenommen hiervon sind nur Blindenhunde. Leider würden sich in der letzten Zeit Beschwerden über fahrende Fahrradfahrer bzw. E-Bike-Fahrer auf den Friedhöfen und auch über Besucher, die ihren Hund (angeleint oder sogar frei laufend) dorthin mitbringen und ggf. auch noch sein Geschäft verrichten lassen, häufen, teilte die Stadt diese Woche mit und weiter: "Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße bis zu 1.000 Euro geahndet werden." Die Stadt Rheinberg appelliert daher an die Besucher von Friedhöfen vom Fahrrad abzusteigen und die Hunde zu Hause zu lassen, damit die Würde des Friedhofes gewahrt bleibt.