| 10.03 Uhr

ENNI Night of the Bands
Ein Rekord zum Geburtstag

ENNI Night of the Bands: Ein Rekord zum Geburtstag
Adam Ruta (Gastro Event), Manuela Breuer und Andrea Kleinen vom Budberger Bahnhof, Oliver Felthaus (ENNI) und Bürgermeister Frank Tatzel freuen sich auf eine tolle Partynacht. FOTO: König
Rheinberg. Die ENNI Night of the Bands feiert in Rheinberg runden Geburtstag! Am Samstag, 12. Januar, findet die beliebte Musiknacht bereits zum 10. Mal statt und liefert dazu einen Rekord: Mit zwölf teilnehmenden Gaststätten und 14 Bands ist das Programm dick wie nie! Von Anja König

Auch Bürgermeister Frank Tatzel ist Fan der Partynacht und will kräftig mitfeiern. "Bei der Night of the Bands ist immer richtig was los in der Stadt, das lasse ich mir natürlich nicht entgehen!" Das Stadtoberhaupt wird mit Freunden losziehen und freut sich schon riesig. Ebenso Oliver Felthaus, Vertriebsleiter der ENNI Energie & Umwelt als Hauptsponsor: "Für mich ist Musik ein fester Bestandteil meines Lebens, umso mehr freue ich mich, dass die ENNI dieses tolle Event unterstützt."

Das diesjährige Programm, das Veranstalter Adam Ruta auf die Beine gestellt hat, kann sich sowohl quantitativ als auch qualitativ sehen lassen. "Die Vergangenheit hat gezeigt, in Rheinberg kommen die rockigen Töne besonders gut an. Aber das Angebot ist so breitgefächert, dass für jeden was dabei ist", so Ruta. Die Bandbreite reicht vom feinstem Soul und Funk über Rock und Pop bis hin zu den schönsten Oldies, auch für Latin-, Salsa- oder Folk-Liebhaber ist was dabei. Die Bands treten zeitversetzt auf, ein Pendelbus bringt die Festivalkarteninhaber kostenlos durch die Stadt. Drei neue Location sind in diesem Jahr dabei. Der Kamper Hof ist nach einer Pause mit dem Gouverneursstube und dem Festsaal gleich doppelt vertreten. Zum ersten Mal dabei ist der Budberger Bahnhof. Inhaberin Manuela Breuer freut sich, mit im Boot zu sein: "Wir sind viele Jahre als Gäste bei der Night of the Bands um die Häuser gezogen. Im Vorjahr war dann bei uns tote Hose während alle anderen gefeiert haben. Da haben wird den Entschluss gefasst, dass die Night of the Bands her muss." Und mit den Vollblutmusikern von "The Acoustics" darf mit einem vollen Haus und bester Stimmung gerechnet werden.

Neben "The Acoustics" gibt es sechs weitere Bands, die erstmals in Rheinberg dabei sind: Blue Note 66, Blue Again, Evergreen Machine sowie die drei Nachwuchsbands Black Orchid, MoNoTyp und The Mourning Post. Zu den Wiederholungstätern zählen: Skip Direction, Take Two, The Candidates, die Walkin Shoes, moodish, Rumbambé und Granufunk.

Los geht es am 12. Januar bereits um 18.30 Uhr, die vier Late-Night -Gigs beginnen um 22 und 22.30 Uhr. "So ist bis weit nach 2 Uhr Live-Musik garantiert", verspricht Ruta.

Tickets gibt es für 13 Euro an allen teilnehmenden Lokalen, bei der Volksbank Niederrhein und in der Buchhandlung Schiffer. Am Abend selbst können Karten an allen Eingängen für 16 Euro gekauft werden. Online-Tickets gibt es unter Adticket.de

Alle Infos zu Bands und Spielorten gibt es unter www.enni.de.

(Niederrhein Verlag GmbH)