| 14.31 Uhr

Der FC Neukirchen-Vluyn 09/21 ist da

Der FC Neukirchen-Vluyn 09/21 ist da
Michaela Osthöver, Sabine Menzenbach, Klaus Osthöver, Timo Jogsch, Jürgen Meier, Denis Köhn, Dirk „Piwi“ Albrecht und Bürgermeister Harald Lenßen freuen sich auf die kommende Saison mit dem neuen Verein. FOTO: FC Neukirchen-Vluyn
Neukirchen-Vluyn. Am 5. Februar wurde der neue Fußball-Club Neukirchen-Vluyn 09/21 gegründet. Die Fußballabteilungen des SV Neukirchen, des TuS Preußen Vluyn und des Jugendfördervereins Neukirchen-Vluyn (JFV) gehen ab kommende Saison in dem neuen Verein auf. Von der Redaktion

Seit mehr als einem Jahrzehnt war eine Fusion der beiden großen Fußballabteilungen der Stadt Thema - doch die Erzrivalen fanden lange nicht zueinander. Erst unter dem Eindruck von demografischem Wandel, Rückgang von Spielerzahlen im Jugendfußball und der wachsenden Konkurrenz durch moderne Sportanlagen und Vereinsfusionen in der direkten Nachbarschaft wurden die Gespräche im Jahre 2015 erneut aufgenommen.

Der erste Schritt war die Gründung des Jugendfördervereins Neukirchen-Vluyn im Jahre 2016, einem eigenen Jugendfußballverein, in dem die Jugendlichen beider Vereine gemeinsam an den Start gingen. Das vorrangige Ziel war die Bündelung der Kräfte sowohl in der Vorstandsarbeit als auch auf dem Platz, mittelfristig sollte der neue Verein, mit den Vereinsfarben Rot und Blau, aber auch als Testballon und auch als Starthilfe für den ganz großen Schritt dienen.

Die Ergebnisse waren auf dem Platz und in der Vorstandsarbeit nicht nur überzeugend, sie übertrafen alle Erwartungen. Schnell wurden in beiden Clubs Stimmen laut, die Entscheidung über die große Fusion, die ursprünglich für einen Zeitpunkt in drei bis fünf Jahren angedacht war, so schnell wie möglich auf die Tagesordnung zu setzen. So kam es, dass der SV Neukirchen bereits im Sommer auf die Meldung von Herrenmannschaften verzichtete und sich entschied, diese für einen Übergangszeitraum von einer Saison unter Vluyner Flagge antreten zu lassen.

Am 5. Februar dann der große Schritt: Vertreter der beiden Fußballabteilungen und des JFV gründeten unter den Augen Franz Frings‘, der beiden Vorsitzenden des Gesamtvereins des SV Neukirchen und des Bürgermeisters Harald Lenßen den neuen Verein, der ab der kommenden Saison am Spielbetrieb teilnehmen wird.

In den ersten geschäftsführenden Vorstand wurden Vertreter beider Stammvereine gewählt. Der 1. Vorsitzende ist Timo Jogsch (Fußballabteilungsleiter beim SV Neukirchen und Vorsitzender des JFV). Unterstützt wird er vom 2. Vorsitzenden Klaus Osthöver (sportlicher Leiter beim TuS Preußen Vluyn und beim JFV) und dem 3. Vorsitzenden Jürgen Meier (Vorsitzender TuS Preußen Vluyn). Zum Geschäftsführer wurde Denis Köhn gewählt, der diesen Posten bereits beim SVN und JFV ausfüllte. Sein Vertreter ist Dirk "Piwi" Albrecht. Die beiden Kassiererinnen sind Sabine Menzenbach und Michaela Osthöver.

Alle Posten im geschäftsführenden Vorstand konnten somit doppelt besetzt werden und alle Anwesenden waren nach den gelungenen Wahlen erleichtert und äußerst optimistisch im Hinblick auf die kommenden Aufgaben.

Nach dem Ende der Gründungsversammlung richtete der Bürgermeister einige freundliche Worte an die Anwesenden, gratulierte dem neu gewählten Vorstand und betonte, dass ihm, der er in jungen Jahren selbst ein durchaus ambitionierter Fußballer gewesen wäre, die Bedeutung dieses Abends sehr bewusst sei und drückte seine Freude über diesen Schritt aus. Außerdem gab er den Anwesenden einen Überblick über den Stand bei den Planungen der zentralen Sportanlage und bekräftigte seine Unterstützung.

(Niederrhein Verlag GmbH)