| 12.30 Uhr

Bauarbeiten für Kino in Kamp-Lintfort haben begonnen

Bauarbeiten für Kino in Kamp-Lintfort haben begonnen
FOTO: privat
Kamp-Lintfort. Auf dem 5.000 qm Grundstück zwischen Ring- und Moerser Straße, am Kreisverkehr des EK3, haben die Bauarbeiten begonnen: Hier soll im 3. Quartal 2018 das Kino im Central Park eröffnen. Von Claudia Basener

"Es geht endlich los", bestätigt Meinolf Thies, der sich am heutigen Mittwoch selbst ein Bild von den beginnenden Bauarbeiten machte. Eigentlich hätten die Arbeiten bereits vor zwei Monaten starten sollen, aber es habe ein Problem bei der "Gesamtgenerierung der Investitionssumme" gegeben, wie der zukünftige Kinobetreiber knapp erklärt. Nun sei das Problem gelöst, die Finanzierung stehe: "Wichtig ist, dass wir grünes Licht bekommen haben und endlich loslegen können."

Wie wirkt sich die Verzögerung des Baubeginns auf den Zeitplan aus? Kann, wie geplant, nach der Fußballweltmeisterschaft eröffnet werden? "Das ist ehrgeizig, aber nicht unmöglich", ist Thies positiv gestimmt und hofft, dass das Wetter mitspielt: "Zwei Wintermonate mit Temperaturen mit -10 Grad dürfen es nicht werden." Und obwohl das Grundstück natürlich gut voruntersucht wurde, "weiß man nicht, was man doch noch findet, wenn man gräbt". Im 3. Quartal 2018 zu eröffnen sei aber der Plan.

Hintergrund: Im Juni 2015 wurde bekannt, dass Thomas Berger in Kamp-Lintfort ein Kino errichten möchte. Die Stadt erteilte die Baugenehmigung in Rekordzeit, doch es mussten noch einige bautechnische Hürden genommen werden. Erst Ende letzten Jahres ließ der Investor die Öffentlichkeit wieder an den Planungen teilhaben und verkündete, dass die Bauarbeiten im 1. Quartal 2017 beginnen sollten. Die technischen Voraussetzungen wurden geschaffen, das Statikproblem gelöst und eine Kino Kamp-Lintfort GmbH gegründet. Doch es sprangen Investoren ab, so dass im März 2017 erst 75 % des Projektes finanziert waren und der Baubeginn verschoben werden musste. Nach zweimonatiger Suche dann im Mai 2017 die Meldung, dass die Finanzierung stehe: Fünf Investoren würden gemeinsam 7,5 Millionen Euro für das Kino am Central Park geben. Spatenstich sollte zu diesem Zeitpunkt zwei Monate später sein. Nun sind die Bagger endlich da.