| 14.38 Uhr

Am Sonntag heißt es Laufschuhe schnüren
"Um und durch den Volkspark"

Am Sonntag heißt es Laufschuhe schnüren: "Um und durch den Volkspark"
Start und Ziel ist wie immer das Volksparkstadion des OSC Rheinhausen an der Gartenstraße 9. FOTO: Winkler
Rheinhausen. Mit dem Startschuss zum Lauf der Bambini wird am Sonntag, 24. Juni, um 9.30 Uhr der 6. OSC-Sparda-Lauf eröffnen. Bei der mittlerweile fünfzehnten Auflage "Um und durch den Volkspark" gehen die Anmeldungen kurz vor Meldeschluss in Richtung 700 und der OSC hofft die Bestmarke von 789 Anmeldungen aus 2017 zu toppen. Vorsichtshalber hat der OSC 800 Startnummern geordert und hat noch Reserven in der Hinterhand.  Von der Redaktion

Besonders die Meldungen im Nachwuchsbereich lassen aufhorchen. Zum Beispiel die 150 Meldungen der Kinder der Jahrgänge 2011 und jünger über die 400-Meter–Distanz. Das ist gegenüber dem Vorjahr, bei dem 86 hoffnungsvolle Sportler die Ziellinie überquerten, fast eine Verdoppelung der Meldezahl.

Auch bei den Jahrgängen 2003 bis 2010, die um 9.45 Uhr, 10.00 Uhr und 10.15 Uhr, jeweils über die 1,8-km-Strecke an den Start gehen, liegen über 350 Meldungen vor, das ist ein Plus von einhundert zu 2017.

Den Boom bei den jüngsten Sportlern hat die Sparda-Bank, durch ihr großes finanzielles Engagement ausgelöst. Als besondere Motivation unterstützt die Genossenschaftsbank teilnehmende Schulen an den Lauf. Die ersten zehn angemeldeten Schulen, von denen mindestens 20 Schülerinnen und Schüler das Ziel erreichen, erhalten jeweils eine Spende in Höhe von 500 Euro für ihren Förderverein. Teilnehmerstärkste Schule ist die Vorjahres Erste, die GGS Van-Gogh-Straße, mit über 100 Meldungen und dürfte auch Anwärter auf den Pokal für die größte vorangemeldete Gruppe sein. 

Völlig offen ist die Situation über die 5 und 10-Kilometer-Distanzen. Hier liegen die   Meldungen bei Walking bei mickerigen 11, Jogging  und über 10 km jeweils mit 50 unverändert auf Vorjahresniveau. Erfahrungsgemäß melden sich viele Sportler auf dem letzten Drücker an. Der Veranstalter wünscht sich hier noch viele Nachmeldungen. Die Ausgabe der Startnummern und die Annahme der Nachmeldungen erfolgen in der OSC Sportwelt auf der Platzanlage.

Für alle Sportler gilt, wer den Meldeschluss 20. Juni verpasst hat, kann sich am Tag der Veranstaltung ab 8.30 Uhr gegen zwei Euro Nachmeldegebühr, zu dem aktuellen Startgeld, bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Start anmelden. Die Startgebühren sind moderat und wurden unverändert aus dem Vorjahr übernommen. Für die Bambini U8 ist die Teilnahme kostenlos. Die Gebühr für die übrigen Teilnehmer: Jugend U10 bis U1 (3,00 €); Jugend U18 und U20 (5,00 €); Walking und Jogginglauf (6,00 €) und für den Volkslauf (9,00 €).

Für den Hauptlauf über zehn Kilometer um 11.30 Uhr haben die erste  stellvertretende Bezirksbürgermeisterin, Katharina Gottschling, und der Landtagsabgeordnete und Vorsitzender vom Stadtsportbund Duisburg, Rainer Bischoff, je einen Pokal für die schnellste Läuferin und schnellsten Läufer gestiftet. Weitere Pokale winken der Siegerin oder dem Sieger im Bambinilauf  und der größten vorangemeldete Gruppe/Verein. Alle drei Erstplatzierten auf den einzelnen Laufstrecken erhalten Medaillen, Urkunden und T-Shirts. Beim Lauf der Bambini erhalten alle Zielläufer eine Erinnerungsmedaille.

In familiärer Atmosphäre bietet der OSC zu zivilen Preisen für Sportler und Besucher Leckerbissen vom Grill, Bier, Kaffee und Kuchen an und für die Läufer stellt trinkgut Kolo wieder das Mineralwasser kostenfrei zur Verfügung. Während Mutter und Vater sich am Buffet laben, kann sich der Nachwuchs auf  Hüpfburgen austoben oder beim Kinderschminken ein neues Outfit kreieren.
Über 50 Helfer konnte Organisator Jürgen Keusemann für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gewinnen. Der OSC räumt allerdings ein, dass er trotz intensiver Vorbereitung zum Laufevent, keinen Einfluss auf das Wetter hat.
Alle Informationen und die Anmeldung zum Lauf sind im Internet abrufbar unter: www.osc-rheinhausen.de oder www.teamsoft-sportzeit.com/events/rheinhausen/