| 10.47 Uhr

Unfall an der Kreuzung Neue Krefelder Straße / Lindenallee
Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Polizeibericht
Polizeibeamter leistete Erste Hilfe am Unfallort. FOTO: Archiv
Rheinhausen. Am Donnerstag, 28. Dezember, gegen 15.39 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem PKW Hyundai die Neue Krefelder Straße in Richtung Rheinhausen-Mitte und beabsichtigte an der Kreuzung Neue Krefelder Straße / Lindenallee nach links in die Lindenstraße abzubiegen. Beim Abbiegevorgang achtete er nicht auf einen entgegenkommenden 44-jährigen Kradfahrer, der mit seiner Honda in Fahrtrichtung Rumeln-Kaldenhausen fuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Von der Redaktion

Dabei schleuderte der Kradfahrer nach rechts und kam vor einem Ampelmast neben dem Krad zum Liegen. Ein zufällig vorbeifahrender Polizeibeamte mit seinem Dienstfahrzeug leistete umgehend erste Hilfe und verständigte den Rettungsdienst. Mittels Rettungshubschrauber wurde der Kradfahrer dem Krankenhaus zugeführt. Er wurde notoperiert, es besteht akute Lebensgefahr. Während der Unfallaufnahme erlitt ein 16-jähriger Mitfahrer des PKW einen Kreislaufzusammenbruch, brach vor Ort zusammen und zog sich dabei Gesichts- und Handverletzungen zu. Der Mitfahrer musste ebenfalls ärztlich behandelt werden und wurde anschließend zur ambulanten Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Der 18-jährige PKW Fahrer und ein weiterer 38-jähriger Mitfahrer blieben unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von ca. 4500 Euro. Die Kreuzung musste für die Dauer der Unfallaufnahme für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden.