| 11.08 Uhr

KOMMENTAR
Im Zick-Zack über die Schlaglochpiste

KOMMENTAR: Im Zick-Zack über die Schlaglochpiste
Tiefe Schlaglöcher klaffen auf Duisburger Straßen. FOTO: dpp
Duisburg. Es ist mal wieder Zeit, die Verantwortlichen der Stadt daran zu erinnern, dass so genannte "Schlaglöcher", die sich gerade jetzt zur frostigen Zeit vermehrt auftun, schnellstmöglich wieder zu verschließen sind. Von Thorsten Vermathen

Seit Tagen fahre ich im Zick-Zack-Kurs über Duisburger Straßen. Würde ich das nicht tun, wären längst Reifen-, Felgen- und Fahrwerksschäden an meinem Auto zu verzeichnen. Von möglichen Unfällen ganz zu schweigen, denn einige Asphaltkrater würden beinahe das halbe Rad schlucken, wenn ich nicht ausweichen würde. Bei jedem Verständnis, dass man nicht überall und sofort tätig werden kann, bitte ich als Duisburger Autofahrer dringend um Abhilfe. Andernfalls weise ich daraufhin, dass Sie als "Träger der Straßenbaulast" dafür haften, wenn Sie Ihrer Verkehrssicherungspflicht nicht nachkommen und es zu Schäden kommt. Ich kann nur alle ermutigen, dies im Falle des Falles auch zur Anzeige zu bringen. Es ist allerdings nicht leicht Schadensersatzansprüche vor Gericht geltend zu machen. Wenn Sie jedoch über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, sollten Sie es wenigstens versuchen.