| 16.27 Uhr

Heimatforscher Reinhard Stratenwerth und das Quartiersbüro Hochheide präsentieren Kalender
"Hochheide gestern und heute"

Heimatforscher Reinhard Stratenwerth und das Quartiersbüro Hochheide präsentieren Kalender: "Hochheide gestern und heute"
Dank des großen Engagements von Reinhard Stratenwerth (2. vr), konnte am Mittwoch der Hochheide-Kalender präsentiert werden. Das freute nicht zuletzt die anderen Aktiven für Hochheide, wie (vl) Karin Schattauer, Rosemarie Ring, Petra Schoenenborn, Hermann Grindberg und Helmut Oberreiter. FOTO: TV
Hochheide. Seit rund fünf Jahren erscheint im Stadt-Panorama regelmäßig die Ansichtskarten-Serie "Schöne Grüße vom Rhein", für die der Homberger Heimatforscher und Archivar vom Freundeskreis Historisches Homberg, Reinhard Stratenwerth, sein historisches Ansichtskarten-Archiv öffnet und mit Geschichten einem aktuellen Foto-Motiv an gleicher Stelle gegenüberstellt. Von Thorsten Vermathen

Kürzlich wurde diese Idee durch Förderung des Quartierfonds im Sanierungsgebiet Hochheide mit einer Ausstellung realisiert, an die sich nun die Veröffentlichung eines Jahreskalenders 2018 "Hochheide gestern und heute" anschließt. Reinhard Stratenwerth hat zwölf historische Ansichten aus Hochheide ausgewählt und sie jeweils einem aktuellen Foto im Kalender gegenübergestellt. Das Datum der historischen Ansicht ist jeweils vermerkt, ebenso die Ortsbeschreibung.

"Ich freue mich, dass das Kalender-Projekt gefördert wurde. Es zeigt in zwölf Bildern einen Ausschnitt des historischen Wandels Hochheides, der sich aktuell fortsetzt", so Reinhard Stratenwerth. 500 Exemplare wurden aufgelegt, die kostenlos oder gegen eine Spende nun erhältlich sind.  Der Spendenerlös kommt übrigens dem Schwimmnachmittag zugute, den der Förderverein der Erich-Kästner-Gesamtschule in Kooperation mit dem Duisburger Schwimm- und Sport-Club 09/20 und dem Arbeitskreis Kinder und Jugend ermöglicht.

Der Kalender ist ab sofort im Quartiersbüro (Moerser Straße 245), bei Möbel Oberreiter (Moerser Straße 234) und im Blumenladen an der Moerser Straße 247 sowie im Buch- und Papier-Shop an der Moerser Straße 236 erhältlich.

Darüber hinaus sei an dieser Stelle nochmals dazu aufgerufen, Projektvorschläge für eine gemeinnützige Stadtteilförderung an das Quartiersbüro zu adressieren. Im Fördertopf des Bürger- und Quartierfonds sind noch jede Menge Euro übrig.
Kontakt: Quartiersbüro, Moerser Straße 245, Hochheide. Tel. 02066/4696350, Sprechzeiten: Dienstag  14–16 Uhr  (Frau Breustedt), Mittwoch  9–12 Uhr  (Frau Karhoff und Herr Al-Bakr), Donnerstag  16–18 Uhr  (Frau Ring).